ADRIAN ANIOL – OBSCURA

Adrian Aniol ist ein polnischer Soundtüftler, der sich auf düstere Inszenierungen konzentriert und mit “Obscura” einen Soundtrack geschrieben hat, der dem Hörer so einiges abverlangt.

obscura

Das Theaterstück ist mir nicht bekannt, für das Aniol “Obscura” geschrieben hat, und ehrlich gesagt wäre mir auch mulmig dabei, das Stück zu besuchen, denn der Score verspricht nichts Gutes. 22 kurze Stücke geben dem Hörer das Gefühl des Kontrollverlustes. Denn Aniol spielt mit Gegensätzen von Schönheit und Hässlichkeit, von Melodie und Dissonanz, von Kälte und Wärme.

Neben gewöhnlichen Streichinstrumenten kommt hier auch das Daxophon zum Einsatz. Ein skurril aussehendes und klingendes Instrument, das ebenfalls mit einem Bogen gespielt wird. Aniol paart Dark Ambient Landschaften mit Sounds von Streichinstrumenten und schafft eine Art Klangreise, in der der Ambientsound die Konstante ist, die Hauptrolle sozusagen, und die anderen Instrumente wie Nebenrollen im Verlauf auftauchen und wieder verschwinden. Was bleibt ist der düstere verstörende Eindruck dieses Albums.

Eine sehr zu empfehlende Klangreise.

Mehr zu Adrian Aniol…

Tags: , ,

Leave a Reply