AN EMERALD CITY

An Emerald City sind so was wie die neuseeländischen Grails, oder besser gesagt, sie sind es bis zu ihrem Debüt „Circa Scaria“ gewesen. Vor einigen Monaten ist die Band nach Berlin gezogen und lebt seitdem ihre Kreativität auf europäischem Boden aus, und das hört man auch. Ihr zweiter Longplayer „The Fourth“ ist ein Hybrid aus Retro-Psychedelictönen, Synthiesounds und modernem, treibendem und instrumentalem Progrock.

the_fourth artwork

Für das Debüt hatte sich die Band in eine neuseeländische Küstenhöhle begeben, diesmal hat es die Musiker in die Räumlichkeiten eines alten DDR Radiosenders in Berlin verschlagen. An Emerald City führen ihren Stil nicht fort, sondern gehen den mutigen Weg und erweitern das Spektrum ihrer Songs um krautrockige Einlagen mit gut portioniertem Synthieeinsatz. Sie sind sehr spielfreudig und das ist den Songs auch anzuhören. Jeder Track treibt voran, selbst die ruhigen Passagen wirken energiegeladen.

Die Platte fängt mit “B31” lustig an mit einem billigen Orgelsound, der dann aber in einen fetten basslastigen Orgelsound übergeht. Drums setzen ein, Gitarre folgt, Percussion… ja, und so geht es auch weiter. Langweilig wird einem beim Hören nicht. “Seizuretron” und “Circa Scaria” sind zwei alte Songs, die für das neue Album neu aufgenommen wurden. Passend an vierter Stelle auf der Tracklist kommt “The Fourth”, der Titeltrack. Hier vereinen An Emerald City ihre verschieden Talente und führen die verschiedensten Stile zusammen (egal, ob Ethno, Synthie oder Postrock) und formen sie um zu einem zehnminütigen Rockmonolithen. Die Band selber umschreibt ihre Musik als “Acid Eastern Experimental Psychedelic Post Rock”. Mit “Key To The Kingdom” verewigt die Band auch einen eher nicht ernst gemeinte Jamsession auf ihrem Zweitwerk, passt aber gut rein in dieses vielfältige Album. Die restlichen drei Songs des Albums geben nochmal richtig Gas und halten die Spannung bis zum Ende. Die perfekte Platte zur Einstimmung auf die wärmeren Jahreszeiten.

an emerald city

Ihr könnt “The Fourth” hier digital erwerben. Es gibt noch keine physikalischen Europa Release, wer trotzdem die CD haben möchte kann diese hier bestellen.

Tags: , , ,

Leave a Reply