ANCESTORS – IN DREAMS AND TIME

“In Dreams And Time” nennt sich das kürzlich erschienene dritte Ancestors Album, auf dem der LA-Fünfer wieder mal unter Beweis stellt, über welche musikalische Bandbreite er verfügt. Von oft schwermütigem Psycheldelic und Prog über staubigen Stoner und Doom bis hin zu dreckigsten Sludge-Eruptionen haben sie in ihren konsequent überlangen Songmonstern stets das Überraschungsmoment auf ihrer Seite und beeindrucken zudem jederzeit mit einer ungemeinen Leichtigkeit. Die letzjährige “Invisible White”-EP, die fette Gitarren und die gewohnte Heavyness gänzlich außen vor lies, muss somit rückblickend wohl als Experiment gewertet werden, das der musikalischen Vielschichtigkeit der Band allerdings ganz offensichtlich überaus zuträglich war.

in dreams and time

Grundpfeiler sind somit nach wie vor die raumfüllenden warmen 70er Orgelteppiche von Jason Watkins, in die die ausufernden Kompositionen eingebettet werden, und das unverkennbar markante Organ von Justin Maranga. Verstärktes Augenmerk wurde diesmal auf ausgefeilte Gesangsarrangements und -harmonien gelegt, sodass diese nun endgültig auf Augenhöhe mit der seit jeher außerordentlichen Gitarrenarbeit operieren. Überdies ist die Band nach wie vor ein großer Freund von Interludes. Paradebeispiel hierfür: “The Last Return”. Zunächst lassen wir uns wohlig einlullen von einem balladesk anmutenden Piano, das säuselnden Frauengesang unterlegt, bevor uns ein unerwartet episches Bombast-Finale hinübergeleitet zum nächsten 12-Minuten-Song-Monolithen.

ancestors band

Endgültig zum Gesamtkunstwerk avanciert “In Dreams And Time” durch sein stilvolles Coverartwork, mit dem die Ancestors einem ihrer größten Einflüsse überhaupt standesgemäß huldigen. Die Band vermittelt einem das unbestimmte Gefühl, sie sei dort angekommen, wo sie hingehört und man ist geneigt zu behaupten, dass man das, was das Quintett da zaubert, einfach nicht besser machen kann. Doch warten wir ab…vielleicht gibt es ja tatsächlich noch Spielraum nach oben.

YouTube Preview Image

Erschienen ist das Album im LP- und CD-Format selbstverständlich auf Tee Pee Records.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply