BARN OWL – DER FÜNFTE STREICH

Auf Barn Owl ist Verlass was ihren Turnus an Veröffentlichungen angeht, denn im April erscheint das neue Album  “V”. Doch wer denkt zu wissen, was ihn erwartet, der wird ganz schön überrascht sein.

Das Album beginnt mit “Void Redux” und schon in den ersten 20 Sekunden wird klar, dass Barn Owl einen neuen Weg eingeschlagen haben. Das Label nennt es Doom Dub und es passt irgendwie ganz gut, denn Barn Owl haben die Tür für die Elektronik geöffnet. Rhythmisch wiegen sich Gitarren und Synthesizer hin und her und schaffen eine treibende Klanglandschaft. “The Long Shadow” beginnt wie ein typischer Barn Owl Song und mutiert allmählich durch das Überlappen der Gitarren mit Elektrodrones zu einem Monstertrack, um dann wieder abzuebben. “Against The Night” ist wie ein Spaziergang am Strand: wellenartig kommen die Sounds auf einen zu, Tremologitarren tragen den Song und ein unterschwelliger Bass gibt dem Ganzen halt. “Blood Echo” erklingt majestätisch und baut sich vor einem auf, flacht plötzlich ab, ein Drumsound setzt ein, Synthesizerklangflächen gesellen sich dazu und bauen zusammen mit den Gitarren eine neue Soundwand auf. Lang lebe Doom Dub! “Pacific Isolation” ist dann wieder was für die Hörer, die die alten Barn Owl schätzen. “The Opulent Decline” ist das Ergebnis einer halbstündigen Session. 17 Minuten davon haben es auf das Album geschafft. Zunächst einmal sucht der Song sich selbst und durchforstet die verschiedensten Ebenen des Barn Owl Kosmos, um dann fast zu verstummen. Ein dezenter hallender Beat bleibt, Gitarrensounds erklingen, mal klar, mal verzerrt. So langsam baut sich wieder ein Berg aus Ambient und Drone Klängen auf. Schnell ist klar, dass diese Soundwand noch lange nicht ihren Höhepunkt erreicht hat, denn nach 10 Minuten steht man als Hörer einem Soundungetüm gegenüber, das sehr überwältigend ist. Man weiß gar nicht, auf welchen Sound man sich konzentrieren soll. Gnadenlos, diese Barn Owl.

“V” erscheint über Thrill Jockey Records und wird auf CD und Vinyl erhältlich sein. Zudem gehen Barn Owl im April/Mai auf Europatour. Beides sehr empfehlenswert.

Tags: , , ,

Leave a Reply