LIVE: DENOVALI SWINGFEST

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, ontheroad on November 22nd, 2009 by D.K.

sankt_otten.JPG

Gestern war es endlich soweit: das Denovali Swingfest stand an. Ein Zettel am Eingang mäßigte die Vorfreude etwas, da Daturah wegen Krankheit abgesagt hatten. Um kurz vor drei ging es dann los mit Sankt Otten, die live trotz vieler Elektronik auf der Bühne einen sehr homogenen Sound erzeugen und immer mehr Leute vor der Bühne versammeln konnten. Es folgten Kodiak, die mit ihren drei Instrumenten eine beeindruckend eindringliche Doomsoundlandschaft erzeugten. Laut Running Order sollte es mit Omega Massif weitergehen, doch das Keyboard und die Englisch sprechenden Menschen auf der Bühne ließen schnell auf Blueneck aus Bristol schließen. Omega Massif steckten im Stau, hieß es. Blueneck überzeugten mit ihren facettenreichen Alternative Songs, die sich immer wieder in Mitschwingnummern (muss ja irgendwo herkommen, die Idee zum Swingfest) verwandelten. Omega Massif hatten sich dann letztendlich durch den Verkehr gekämpft und legten ein fettes, staubtrockenes Doom-Metal-Set hin. Die Band war zwar zwischendurch vom Sound enttäuscht und versuchte dem Soundmann das nahe zu legen, aber das Publikum schien anderer Meinung zu sein und feierte die Würzburger Gäste. Es folgte eine kleine Pause bis dann Celeste die Bühne betraten und einen einzigartigen Auftritt boten. Ohne Bühnenlicht, aber mit roten Stirnleuchten und sehr, sehr viel Kunstnebel boten Celeste ein knapp halbstündiges Post-Hardcore Konzert. Kurz aber wirkungsvoll. Krönender Abschluss des Abends war das letzte auf dem europäischen Festland stattfindende Konzert von Fall of Efrafa. Die meist 20minütigen Songs boten dem Hörer einen Mix aus härterem Hardcore, Metal und ruhigerem Post Rock und fassten so gesehen alle auf dem Swingfest vertretenen Stilrichtungen zusammen.

Bis auf den Ausfall von Daturah ein sehr gelungenes Festival.

Fotos von allen Bands findet ihr auf unserer PHOTOS Seite.

omega_massif.JPG



Tags: , , , , , , ,

FALL OF EFRAFA

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009 on November 18th, 2009 by M.H.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 7)

Auf dem Höhepunkt abzutreten, haben sich wohl schon viele Bands vorgenommen, doch nur die wenigsten können von sich behaupten, dies auch in aller Konsequenz durchgezogen zu haben. Bei Fall of Efrafa ist genau dies von Beginn an Teil des Gesamtkonzepts gewesen und das Denovali Swingfest bietet uns nun eine der letzten Möglichkeiten, das Quintett live zu erleben.

Die “Warren of Snares” Trilogie umfasst die drei Alben “Owsla”, “Elil” und “Inlé”, und beschäftigt sich mit den mythologischen und politischen Aspekten des Romans “Watership Down” von Richard Adams, wobei auch die Lebenseinstellung der Bandmitglieder – allesamt legen sie Wert darauf, vegan und atheistisch zu leben – einen großen Einfluss auf die Musik und die Texte ausübt.

Fall of Efrafa spielen Post-Hardcore, integrieren allerdings auch Elemente aus Sludge und Doom, so wie ruhige Akustikpassagen in ihren Sound, der sich ausserdem durch aggressiven Gesang und eine raue Produktion auszeichnet. Boten die Songs der ersten beiden Platten dem Hörer noch teilweise schnellere Parts, so bewegen sie sich mittlerweile komplett in gemäßigterem Tempo, wodurch ihre wuchtige und mächtige Wirkung noch zusätzlich herausgestellt wird.

Neben den drei Alben hat die Band aus Brighton (UK) noch die “Tharn” EP, die einen Remix des Songs “Dominion Theology” enthält, und eine Split mit Down to Agony herausgebracht.

Hier findet ihr die vollständige Diskographie und die Möglichkeit, das Gesamtwerk im MP3 Format herunterzuladen. Erwerben könnt ihr die Veröffentlichungen der Band u.a. über Denovali Records.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

CELESTE

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009 on November 11th, 2009 by M.H.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 6)

“Pessimiste(s)”, “Nihiliste(s)”, “Misanthrope(s)” lauten die Titel der drei bisherigen Veröffentlichungen des Quartetts aus Frankreich und eine bessere Wahl hätte die Band zur Umschreibung ihrer Musik wohl kaum treffen können.

Mit ihrem Sound, einer Mischung aus Sludge, Post-Hardcore und Black-Metal Elementen, bauen CELESTE eine düstere, bedrohliche Atmosphäre auf. Die Songs, die sich überwiegend im Mid-Tempo Bereich bewegen, sind geprägt von massiven Gitarrenwänden und dem aggressiven Gesang von Sänger Johan. Nur selten verschaffen ruhigere Passagen dem Hörer kurze Verschnaufpausen. Die Texte sind komplett auf Französisch, was zunächst ungewöhnlich oder exotisch erscheinen mag, sich im Endeffekt aber stimmig ins Gesamtkonzept einfügt.

Käuflich erwerben könnt ihr die Werke der Band über Denovali Records. Dort könnt ihr u.a. auch die lange vergriffene “Nihiliste(s)” LP als Neupressung vorbestellen und habt die Möglichkeit, euch die Alben im MP3 Format kostenlos herunterzuladen.

Tags: , , , , , , , , , ,

DATURAH

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009 on November 7th, 2009 by D.K.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 5)

daturah.jpg

Mit Daturah aus Frankfurt ist, neben Omega Massif und Kodiak, eine weitere deutsche Instrumental Band auf dem Festival vertreten. Daturahs Sound zeichnet sich durch vielschichtige Songstrukturen aus, dabei lässt sich die Band Zeit und gibt den meist 10minütigen Songs Raum zur Entfaltung. Die Songs werden zudem durch Live-Animationen von Raul Gschrey und diversen Film-O-Tönen untermalt. Das aktuelle Album “Reverie” ist hier zu Lande bei Golden Antenna Records erschienen. Die Vinyl Version des Debüts, für dessen Überarbeitung James Plotkin angeheuert wurde, ist bei Denovali Records erhältlich. Überzeugt euch selbst und hört euch die drei Songs des Debüts hier an.

Tags: , , ,

DENOVALI SWINGFEST – RUNNING ORDER

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, ontheroad on October 30th, 2009 by M.H.

In drei Wochen hat das Warten endlich ein Ende – hier die Running Order für das bereits ausverkaufte Denovali Swingfest am 21. November 2009 im Coffee Corner in Essen:


Einlass: 13:00 Uhr

14:30 Uhr
SANKT OTTEN

15:35 Uhr
DATURAH

16:50 Uhr
KODIAK

18:10 Uhr
OMEGA MASSIF

19:30 Uhr
BLUENECK

20:40 Uhr
CELESTE

22:00 Uhr
FALL OF EFRAFA


Tags: , , , , , , , ,

KODIAK

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, Serie on October 27th, 2009 by D.K.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 4)

kodiak live

Kodiak aus dem Ruhrgebiet spielen instrumentalen Doom und lassen sich Zeit dabei. Die meist 20minütigen Tracks steigern sich langsam und unterschwellig, bis sie zum Ende hin den Hörer in ihren gewaltigen Soundwänden einhüllen. Wie einem die Größe eines Kodiak-Bären erst bewusst wird, wenn er direkt vor einem steht, so entfalten auch die langen Tracks des Debüt Albums erst nachdem sie gehört wurden ihre volle Wirkung beim Hörer. Live legen Kodiak sehr viel Wert auf eben diese Wirkung des Sounds und verzichten auf jegliche Lichtshow. Ein Leuchtstab und drei Musiker auf der Bühne… im November ist es soweit.

Das selbstbetitelte Kodiak Debüt ist bei Denovali Records erschienen und ist hier kostenlos downloadbar.

In den nächsten Wochen erscheint zudem eine Kodiak Nadja Split EP mit jeweils einem neuen Song.

Tags: , , , , ,

OMEGA MASSIF

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, ontheroad, Serie on October 17th, 2009 by M.H.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 3)

Die Würzburger Omega Massif, gegründet im September 2005, sind soundtechnisch im Bereich des instrumentalen Doom/Sludge/Post-Hardcore anzusiedeln. Mächtige Soundwände wechseln sich ab mit ruhigen, melancholischen Parts. Drei Songs ihres bereits vergriffenen Demos “kalt” könnt ihr euch hier kostenlos im MP3 Format herunterladen. Oder ihr besorgt euch die von James Plotkin remasterte Version als Picture LP – beispielsweise über Denovali Records. Im Laufe der nächsten Wochen erscheint die lang angekündigte Omega Massif / Mount Logan Split EP über Vendetta Records, auf der zwei neue Omga Massif Tracks vertreten sein werden. Einen ersten Höreindruck liefert der neue Song “Brachland”, den ihr euch auf ihrer MySpace Seite anhören könnt. Geplant ist außerdem eine Split 7” mit Tephra, auf der ebenfalls ein neuer Song vertreten sein wird.

Neben dem Auftritt auf dem Denovali Swingfest stehen für Omega Massif im November noch weitere Konzerte an. Die genauen Daten findet ihr auf unsere ONTHEROAD Seite.

Tags: , , , , , , ,

BLUENECK

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, Release, Serie on October 13th, 2009 by D.K.

blueneck

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 2)

Blueneck aus Bristol sind mit ihren ruhigen, sphärischen Sounds, die sich meistens in schwer treibende Alternative Tracks mit fragilem Gesang verwandeln, irgendwo zwischen Mogwai, Elbow und Sigur Ros anzusiedeln. Auf ihrem Debüt “Scars Of The Midwest” haben Blueneck mit eingängigen Songs überzeugen können, die auch fernab der bekannten Songarchitektur (Strophe-Refrain-Strophe-etc.) funktionieren.

blueneck_the_fallen_host.jpg

Mitte November erscheint der Nachfolger “The Fallen Host”. Die limitierte LP Version könnt ihr bei Denovali Records vorbestellen. Eine Plattenkritik findet ihr in unserer PLATTEN Rubrik.

Tags: , , , ,

SANKT OTTEN

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2009, Release, Serie on October 4th, 2009 by D.K.

DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS (TEIL 1)

Im November finden sich einige Bands zusammen um auf dem ausverkauften Denovali Swingfest zu spielen. Wir wollen euch die Bands alle einzeln vorstellen und beginnen die Serie mit Sankt Otten.

sankt otten

Sankt Otten aus Osnabrück mischen elektronische Sounds mit Gitarrentönen und erzeugen damit einen ganz eigenständigen Sound irgendwo zwischen Ambient und Post-Rock. Der Einsatz von Ebow und anderen Gitarreneffekten lässt die Gitarrensounds mit den elektronischen Elementen zusammenfliessen und die bildlichen Songtitel, wie “Ein Himmel voller Galgen”, bieten dem Hörer die passenden Bilder zu den entspannten Tönen.

Das aktuelle Album “Morgen wieder Lustig” ist im September als Download und CD bei den Australiern von Hidden Shoal Recordings erschienen. Freunde des LP Formates dürfen sich auf eine Limited Edition des Albums freuen, die demnächst bei Denovali Records erscheint.

Tags: , , , ,