CHEWING WITH GUSTO

Chewing With Gusto nennt sich die Fusion der beiden Bands Chewing Magnetic Tape and Gusto Extermination Fluid und trifft damit genau auf den Punkt, denn bei Chewing With Gusto werden Stilrichtungen wie Psychedelic, Folk, Elektronik und diverse andere experimentelle Richtungen geschmackvoll zerkaut, oder besser gesagt, zusammengeführt.

chewing_with_gusto.jpg

Das Ergebnis dieser Fusion kann sich hören lassen. “A Way” eröffnet das Album mit einem schleichenden Stück mit passend trägen Vocals. Das instrumentale “Zhoovo Loe Pt.2” mit seiner psychedelischen Grunduntermalung und postrockigen Einschüben überzeugt mit seinem ganz eigenen Charme. “Section Dub” ist nicht unbedingt Dub, aber mit einem treibenden Bass und Elektroniksounds fast schon eine tanzbare Nummer. “Leeches” schlägt dann wiederum einen anderen Weg ein und entführt den Hörer in eine darkjazzige Richtung. Und wieder eine Wende, diesmal mit “Softcore” im poppigen Bereich elektronischer Musik anzusiedeln. “Lights” kehrt der Elektronik den Rücken zu und konzentriert sich auf die Vermengung von Ambient, Tribal und Psychedelic… fast schon World Music. “Sunset” setzt den letzten Akzent mit einer progrockig-folkigen Instrumentierung mit männlichen und weiblichen Vocals.

Unglaublich wie diese sieben unterschiedlichen Songs auf einer Platte als Album funktionieren. “Vol. 1” ist direkt über die Bandseite bestellbar und kommt in einem Pappcover mit witzigem Coverartwork.

Tags: , , ,

Leave a Reply