FABIO ORSI

Seit grad mal fünf Jahren veröffentlicht der Italiener Fabio Orsi aus Taranto seine experimentellen Ambientplatten und hat es bis heute bereits auf mehr als 20 Solo-, Split- und Kollaborations-Veröffentlichungen gebracht.

Fabio Orsi

Auf seinem Solodebut, das 2006 nach einer Split mit My Cat Is An Alien folgte, überschlagen sich die verschiedenen Ideen, die Fabio Orsi hat. Field Recordings, Gitarrendrones, O-Töne und folkloristische Schnipsel gehen eine interessante Liaison ein. Es folgen diverse Alben und Zusammenarbeiten. Es ist schwierig einzelne Platten herauszupicken, aber definitiv “nicht überhören” solltet ihr “Winterreise”, das letztes Jahr auf Slow Flow Records erschienen ist. Ganz nach dem Motto des Labelnamens fließen hier die minimalistischen Dronelandschaften durch die Gehörgänge und erzeugen eine warme Atmosphäre. Die Zusammenarbeit mit Seaworthy “Near and Faraway” (Low Point Records), auf der jeweils ein Solostück und ein gemeinsamer Song vertreten sind, zeigt wie einfühlsam Field Recordings (u.a. Entengequake) und Soundflächen zusammengeführt werden können.

Wer einen Überblick über die Vielfältigkeit von Fabio Orsis minimalistischen Klangskulpuren bekommen möchte, sollte sich “Random Shades Of Day” besorgen. Das britische Label Privileged To Fail hat letztes Jahr einige alte Singles und EPs, sowie ein neues Album in einer 3CD Box zusammengestellt.

artwork_by_mark_gowing

Mit “Stand Before Me, Oh My Soul” liefert Fabio Orsi diesen Monat eine kleine Überraschung. Acht Tracks, die so gar nicht minimalistisch sind, sondern aus mehreren Schichten von Gitarren-, Keyboard- und Vocalsounds bestehen und von treibenden Drums unterstützt werden. Für die Drums beziehungsweise die Drumloops hat sich Orsi die Hilfe von Rich Baker (ARC, Aidan Baker) geholt, den Rest hat er wie gewohnt alleine eingespielt. Im Gegensatz zu seinen vorherigen Songs, die meist die 10-Minuten-Marke kratzen, präsentiert Orsi hier viele kurze Stücke. Man weiß gar nicht, wie man das stilistisch einordnen soll, was da auf “Stand Before Me, Oh My Soul” zu hören ist. Eine Fusion aus Drone, Alternative, Industrial und Noise. Das Album ist nicht zurückhaltend, sondern treibt aggressiv voran und zeigt sich nicht nur anhand von Titeln wie “Papa, Show Me Your Blues LPs” und “Please Could You Hide That Ghost Noise” verspielt. Lediglich der letzte Track “Soon, I´ll Be At Home” mit weit über 10 Minuten Spielzeit und einem typischen Ambienteinstieg, erinnert an alte Orsi Songs. Der Tracktitel vielleicht auch ein Zeichen dafür, dass Orsi sich auf einer musikalischen Reise befindet und bald wieder heimkehrt zu den ruhigeren Tönen. Wer weiß. Auf alle Fälle ein gelungener Bruch.

“Stand Before Me, Oh My Soul” ist über das australische Label Preservation in einer 300er Auflage erschienen und dort oder über Fabio Orsi erhältlich.


Tags: , , , , , ,

2 Responses to “FABIO ORSI”

  1. WO IST BEHLE? | THEPOSTROCK Says:

    […] fragt sich Fabio Orsi auf seinem neuen Album mit dem selben Titel. “Wo ist Behle?” besteht aus fünf Stücken, […]

  2. FABIO ORSI & N LIVE IM FKT BOCHUM | THEPOSTROCK Says:

    […] Mehr zu Fabio Orsi… Mehr zu N… Tags: fabio orsi, fkt bochum, konzert, N, termin […]

Leave a Reply