KWOON

kwoon

Wer Kwoon aus Paris noch nicht kennt und sich für kreativen Alternativrock interessiert, sollte sich die Zeit nehmen dieses französische Quintett näher kennenzulernen. Die Band, die 2006 gegründet wurde, verbindet postrockige Gitarrensounds mit warmen Cellotönen und fragilen Vocals zu einem einzigartig melancholischen Gesamtkunstwerk.

Ihr Debüt "Tales and Dreams" hat die Band 2006 in Eigenregie veröffentlicht und für das von Yannick Puig animierte Video zur Single "I lived on the moon", das die passenden Bilder zum Sound der Band liefert, diverse europäische Independent-Videopreise eingeholt. Letzten Winter haben Kwoon ihr zweites Album "When The Flowers Were Singing" ebenfalls eigenständig veröffentlicht. Das Zweitwerk ist verspielter als das Debüt und löst sich weitestgehend von gängigen Songstrukturen. Tracks wie das fast 11minütige "Ayron Norya" zeigen das Können der Band, ruhige Sounds in energiegeladene Klangwände zu verwandeln.

Dass Kwoons Stärke in ruhigen, melancholischen Sounds am besten zur Geltung kommt, haben die Franzosen auf ihrer "Akwoonstik" Tour bewiesen, als sie in intimen Rahmen ihre Songs unbestromt präsentiert haben. Schaut und hört mal hier rein.

Die beiden aufwendig gestalteten Alben von Kwoon sind über den bandeigenen Shop beziehbar. Zudem ist einer der Akustiktracks auf dem hochwertig produzierten "les disques du 7ème ciel" Vinyl Sampler vertreten.

akwoonstik

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply