STEFAN WESOLOWSKI – KOMPLETA

Stefan Wesolowski hat uns mit seinem Album “Liebestod” den Kopf verdreht. Lest euch gerne nochmal durch, was uns dazu durch den Kopf ging. Das Album gibt es mittlerweile auch auf der Bandcamp Seite des polnischen Künstlers.

Jetzt haben sich die Franzosen von Ici d’ailleurs das erste Wesolowski Album “Kompleta” vorgenommen und es im Rahmen der “Mind Travels Serie” neu veröffentlicht.

“Kompleta” zeigt eine andere Facette Wesolowskis, der hier auf 30 Minuten im Alter von 21 Jahren, mit Hilfe weiterer Musiker, eine unheimliche Soundreise darbietet. Alles beginnt ganz harmlos mit Streichersounds. Doch es bleibt nicht dabei. In Begleitung von Maja Siemińska setzt Wesolowski mit einer Art Gebetsgesang ein, auf Polnisch. Eindringlich und zutraulich zugleich. Es macht einem trotzdem Angst, nicht zu wissen was sie da singen. Beschwörung, Befreiung, Böswilligkeit oder doch irgendwas anderes… unheimlich gut. Die Streichersounds werden im Verlauf der Platte durch Michal Jacaszeks Elektrosounds untermalt und gegen Ende wird es immer elektronischer. Eine experimentelle Psalmplatte vom Feinsten.

Ici d’ailleurs bietet das Album in drei Formaten an, wovon sich eigentlich nur eines lohnt: Vinyl. Alleine das Artwork in der 12inch Größe sollte Grund genug sein. Passt übrigens wie die Faust aufs Auge. Kirchenraum mit Gerüst gleich alte Psalme mit moderner Untermalung.

Eine weitere Reissue aus der “Mind Travels Serie”, die es in sich hat. Aidan Bakers “The Sea Swells A Bit” hier mal als weiterer Kaufhinweis.

Hier könnt ihr euch das Album anhören. Noch mit dem Originalartwork:

Tags: , , ,

Leave a Reply