AN EMERALD CITY

Posted in Release on April 3rd, 2011 by D.K.

An Emerald City sind so was wie die neuseeländischen Grails, oder besser gesagt, sie sind es bis zu ihrem Debüt „Circa Scaria“ gewesen. Vor einigen Monaten ist die Band nach Berlin gezogen und lebt seitdem ihre Kreativität auf europäischem Boden aus, und das hört man auch. Ihr zweiter Longplayer „The Fourth“ ist ein Hybrid aus Retro-Psychedelictönen, Synthiesounds und modernem, treibendem und instrumentalem Progrock.

the_fourth artwork

Für das Debüt hatte sich die Band in eine neuseeländische Küstenhöhle begeben, diesmal hat es die Musiker in die Räumlichkeiten eines alten DDR Radiosenders in Berlin verschlagen. An Emerald City führen ihren Stil nicht fort, sondern gehen den mutigen Weg und erweitern das Spektrum ihrer Songs um krautrockige Einlagen mit gut portioniertem Synthieeinsatz. Sie sind sehr spielfreudig und das ist den Songs auch anzuhören. Jeder Track treibt voran, selbst die ruhigen Passagen wirken energiegeladen.

Die Platte fängt mit “B31” lustig an mit einem billigen Orgelsound, der dann aber in einen fetten basslastigen Orgelsound übergeht. Drums setzen ein, Gitarre folgt, Percussion… ja, und so geht es auch weiter. Langweilig wird einem beim Hören nicht. “Seizuretron” und “Circa Scaria” sind zwei alte Songs, die für das neue Album neu aufgenommen wurden. Passend an vierter Stelle auf der Tracklist kommt “The Fourth”, der Titeltrack. Hier vereinen An Emerald City ihre verschieden Talente und führen die verschiedensten Stile zusammen (egal, ob Ethno, Synthie oder Postrock) und formen sie um zu einem zehnminütigen Rockmonolithen. Die Band selber umschreibt ihre Musik als “Acid Eastern Experimental Psychedelic Post Rock”. Mit “Key To The Kingdom” verewigt die Band auch einen eher nicht ernst gemeinte Jamsession auf ihrem Zweitwerk, passt aber gut rein in dieses vielfältige Album. Die restlichen drei Songs des Albums geben nochmal richtig Gas und halten die Spannung bis zum Ende. Die perfekte Platte zur Einstimmung auf die wärmeren Jahreszeiten.

an emerald city

Ihr könnt “The Fourth” hier digital erwerben. Es gibt noch keine physikalischen Europa Release, wer trotzdem die CD haben möchte kann diese hier bestellen.

Tags: , , ,

DREI AUS…

Posted in Release, Serie on February 26th, 2010 by D.K.

…NEUSEELAND

Nachdem wir euch jeweils drei Bands aus Griechenland und der Schweiz vorgestellt haben, schauen wir diesmal etwas weiter gen Süden auf den Inselstaat Neuseeland. Die wohl bekanntesten alternativen Musiker sind Jakob, die bereits mit Isis auf Europatour waren. Wir wollen euch heute drei weitere Bands vorstellen.


AN EMERALD CITY

an emerald city

An Emerald City aus Auckland sind eine sechsköpfige Instrumental-Psychedelic Gruppe, die eine breite Palette an Sounds zu bieten hat. Die Bandbreite der Einflüsse erstreckt sich von Oriental über Post-Rock bis hin zu asiatischen Klängen. Dabei kommen Saiten- und Percussion-Instrumente aus aller Welt zum Einsatz.

Bisher sind eine Self Titled EP über Monkey Records und das Debütalbum “Circa Scaria” über Banished From The Universe Records erschienen. Für die Aufnahmen des Albums hat sich die Band zusammen mit Produzent David Holmes in die Whatipu Höhle an der Küste Aucklands begeben. Die dort entstandenen Tracks wurden später im Victoria Theater in Devenport überarbeitet. Somit sind viele Effekte auf “Circa Scaria” auf die außergewöhnlichen Aufnahmeorte zurückzuführen.

Auf der Seite von Under The Radar findet ihr den Link zum bisher unveröffentlichten Song “Seizuretron”. Wer die Grails mag sollte hier unbedingt mal reinhören!


ENDER

ender

Ebenfalls aus Auckland stammen die Instrumental-Rocker von Ender. Ihr Sound erstreckt sich zwischen Drone und Post-Rock und ist definitiv ein “Grower”, der einige Hördurchläufe braucht, dann aber um so mehr zu begeistern weiß. Auf ihrem Self Titled Debütalbum präsentieren die fünf Musiker vier Songs, die simpel Part 1-4 betitelt sind. Die Songstruktur ist aber alles andere als simpel. Die vier Tracks entfalten sich beim Hören mal zu dronig, mal zu postrockig walzenden Ohrwürmern.

Das Album ist beim neuseeländischen Label Darkroom Recordings erschienen und bei uns über Consouling Sounds erhältlich. “Part 1” ist auch auf einer Compilation des Skeksis Netlabel Project vertreten und steht hier zum Download bereit.


KERRETTA

kerretta

Nummer drei im Bunde sind Kerretta, die auch aus Auckland kommen. Kerretta spielen sich mit Gitarre, Bass und Drums durch eine zugängliche und eindringliche Mischung aus Alternative, Post-Rock und Metal. Ihr Sound zeichnet sich durch treibende Rhythmen und Melodien aus, der schon beim ersten Hören die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Die Band ist bei den Neuseeländern von Midium Records unter Vertrag und neben Jakob die bisher produktivste Band des Labels. Neben einer 7inch Single und der “Antient” EP ist letztes Jahr der erste Longplayer “Vilayer” erschienen. Ihr könnt euch hier zwei der Songs vom Album runterladen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,