CHELSEA WOLFE

Posted in Redaktion, Release, Roadburn on July 8th, 2012 by D.K.

Die Kalifornierin Chelsea Wolfe sollte man eigentlich nicht übersehen und überhören können, trotzdem ist uns dies bis vor kurzem passiert. Anlässlich von zwei neuen Veröffentlichungen wollen wir euch diese Ausnahmekünstlerin etwas näher bringen.

Chelsea_Wolfe_by_David_Fathi.jpg

Die diskographische Geschichte von Chelsea Wolfe beginnt 2006 mit dem selbstveröffentlichten Album “Mistake In Parting”, auf dem sich die Musikerin teils mit Bandbegleitung bereits sehr selbstbewusst zeigt und folkige Songs präsentiert, deren manchmal fiesen Vocals einen zum Nachdenken bringen. 2010 folgt “The Grime And The Glow” über Pendu Sound Recordings. Ein Album, das größtenteils im Alleingang Wolfes mit Hilfe eines Tascam 488 Aufnahmegerätes entstanden ist. Rauhe verzerrte Sounds, ohne Angst mal zu übersteuern, und mysteriöse Vocals, die gern mal mit Effekten gekleidet sind. Das was hier zu hören ist, ist nicht mehr folkig, sondern geprägt von Blues, Black Metal und Doom und geht unter die Haut. 2011 erscheint das aktuelle Album  “Ἀποκάλυψις”, ebenfalls über Pendi Sound Recordings. Hier erfindet Chelsea Wolfe sich nochmal selbst und präsentiert sich als Experimental-Doom-Blues-Band und erweckt damit sogar die Gemüter von Musikkritikern, die sonst über ganz andere Musik in höchsten Tönen schreiben. Verständlich, denn dieses Album ist ein musikalisches Denkmal. Beginnend mit einem Schrei, der jeden Exorzisten erblassen lässt, gleitet Chelsea Wolfe mit ihren Vocals, die immer ihren ganz eigenen Akzent setzen, durch die Songs und lässt hier Stilrichtungen zusammenschmelzen, die man sonst nicht in ein und demselben Song vermutet. PJ Harvey kann sich warm anziehen. Besonders interessant ist zu hören, wie manche Songs vom Vorgängeralbum hier im Bandgewand klingen, wie beispielsweise “Moses”. Hier gibt es nicht mehr zu sagen als: Besorgt euch die Alben und durchlebt das Ganze mal selbst.

Als nächste Veröffentlichung steht nun das Akustikalbum “Flatlands” über Sargent House an, auf dem Chelsea Wolfe mit Streichern an neuen Versionen alter, seltener Songs gearbeitet hat. Einen ersten Eindruck gibt es hier:

YouTube Preview Image

Auch der Roadburn 2012 Auftritt, den es hier im Stream zu hören gibt, wird zu einem bisher nicht genau definierten Zeitpunkt als limitierte Veröffentlichung über Roadburn Records veröffentlicht werden.

chelsea_wolfe.jpg

Wer jetzt Lust auf Shoppen bekommen hat, der sollte hier klicken.

Tags: , , , , , ,