36 TRIFFT AUF BASS COMMUNION

Posted in Release on January 12th, 2012 by D.K.

Dennis Huddleston ist 36… das klingt zweideutig… okay, etwas genauer: er ist Three-Six. Seit 2009 sind in Eigenregie über 3six Records fast ein Dutzend Releases auf CD, CD-R, Vinyl und Tape erschienen, die sich alle mit warmen Ambientsounds beschäftigen.

Bass Communion Remixed by 36

Die neueste Veröffentlichung ist die digitale Version von “Bass Communion Remixed by 36” und beinhaltet genau das, was der Titel verspricht. Ursprünglich 2010 als Bonus CD-R in einer Auflage von 50 Stück erschienen, kursiert das gute Stück beispielsweise bei Discogs für 150 Euro. Da kommt die derzeit kostenlose Downloadversion gerade recht.

Das Album umfasst sechs nicht betitelte Lieder und es gibt auch keine weitere Angabe, als dass es sich hierbei um Remixe von Steven Wilsons Bass Communion Projekt handelt. Der Hörer ist hier selbst gefordert herauszufinden, welche Tracks geremixt wurden. Hört man die sechs Songs, ist das aber relativ egal, denn sie funktionieren wie eine berauschende Einheit aus ungreifbaren Drones und flächigen Ambientklängen und irgendwie ist es egal, ob da grad 36 oder Bass Communion zu hören ist. Mehr gibt es hier nicht zu sagen. Downloaden, vielleicht auch was spenden für den Download und genießen.

Zurzeit gibt es übrigens jedes 36 Release als kostenlosen Download und zwar genau hier…

Bass Communion Remixed by 36 CD-R

Tags: , , , ,

BASS COMMUNION – CENOTAPH

Posted in Release on October 30th, 2011 by D.K.

Bass Communion ist das experimentelle Alterego von Steven Wilson, Frontmann von Porcupine Tree. Während er mit seiner Band und unter seinem eigenen Namen mittlerweile das breitere Prog-Rock-Publikum anspricht, hält sich sein Bass Communion Projekt stetig im Hintergrund und ist eher was für Ambientfans, die sich Zeit nehmen Musik nicht nur zu hören, sondern auch in ihrer Gesamtheit wirken zu lassen.

bass communion cenotaph

Zwei Jahre lang war es ruhig um Bass Communion, nur EP- und Singleveröffentlichungen haben 2009 verlauten lassen, dass dieses Projekt noch aktiv ist. Umso passender der Titel des neuen Albums “Cenotaph”. Ein Scheingrab als Lebenszeichen. Das Cover zeigt einen Kenotaphen, genauer gesagt ein Monument, das weder Inschrift noch Verzierung trägt und umgeben ist von Ebbe. Im Hintergrund das Meer und im Sinn die Flut, die im nächsten Moment alles überschwemmt. Legt man die Platte auf, überrascht “Citadel” mit einem Beat, der einem Herzschlag gleicht, der als Grundlage für düstere Ambientsounds und filigrane Droneflächen dient. Wilson führt den Hörer 19 Minuten lang in seine neue Bass Communion Welt ein, in der der Rhythmus eine größere Rolle spielt, als es in den bisherigen Veröffentlichungen der Fall war. “Carrion” steigert sich durch einen Beat, der zwar immer noch subtil ist, aber eindeutig die Stimmung des Songs bestimmt. “Cenotaph”, der Titelsong, ohne Beat, mit viel Feingefühl für Raum in Musik, mit einem sich so stark zurückhaltenden Klanggerüst, dass man das Gefühl bekommt, die Musik würde hinter einen kriechen, um von hinten einen Überfall zu starten. Der Überfall bleibt aus, die Spannung bleibt, keine Flut, der anonyme Kenotaph am Strand bleibt ein Mysterium. “Conflux” nimmt den Herzschlagbeat des Openers auf, dieser stellt sich hier aber deutlicher in den Vordergrund. Vier Stücke, 74 Minuten Musik aus einer Welt, die man gerne besucht, aber zugleich fürchtet. Ein Soundtrack für das Unterbewusstsein.

“Cenotaph” von Bass Communion erscheint Mitte November auf CD und Vinyl über Tonefloat Records und ist bereits jetzt über den Tonefloat Store vorbestellbar.

Tags: , , , ,

PYRAMIDS WVNDRKMMER

Posted in Release on April 20th, 2010 by D.K.

Pyramids

Nachdem die Pyramids mit Nadja zusammengearbeitet haben und die gemeinsamen Ergebnisse von Lustmord und Ulver geremixt wurden, steht nun das nächste Projekt dieser Art an. Das kleine Label Small Doses veröffentlicht eine 5 Cassetten-Box namens “WVNDRKMMER”. In dieser Wunderkammer finden sich 52 Remixe, Reinterpretationen und sonstige Verfremdungen von 52 Künstlern, denen die Pyramids verschiedenste Songfragmente zur Verfügung gestellt haben.  So haben sich Mamiffer, Fear Falls Burning, Bass Communion, Across Tundras oder This Will Destroy You (um mal einige zu nennen) einzelne Teile von Pyramids Songs vorgenommen und auf ihre eigene Art interpretiert.

Die Box ist samt Preorder-T-Shirt über den Small Doses Shop erhältlich und auf 300 Stück limitiert. Lang lebe die Cassette!

Tags: , , , , , , , , , , , , ,