MOVING NOISES II COMPILATION

Posted in MOVING NOISES FESTIVAL, ontheroad, Release on February 14th, 2015 by D.K.

Das zweite Moving Noises Festival steht in einer Wochen an. Als kleinen Appetithappen haben Midira Records die zweite Festival begleitende Compilation veröffentlicht. Genau wie bei der ersten Compilation haben alle Künstler des Festivals einen bisher unveröffentlichten Track oder eine neue Live Version eines bekannten Tracks beigesteuert.

Die Compilation gibt es auf Bandcamp zum Selbstentscheidenwievieleuchdaswertist-Preis.

Hier ist unser Track für Track Eindruck:

Dirk Serries – Microphonics XXVI Deconstruction Faith

Serries steuert einen neuen Track seiner Microphonics Reihe bei und überrascht hier mit einem sehr minimalistischen Track, der von einem Dronesynthieteppich getragen wird. Ein massiver Opener, der mehr als nur die Ohren freispült.

RM 74 – Let Go Of The Earth

Reto Mäders Soloprojekt ist im Vergleich zu Sum Of R und Ural Umbo sehr viel intimer. Dieser neue Track, begleitet von einer Pianistin, ist ein Beispiel für die intime und fragile Atmosphäre der RM 74 Welt. Laut oder leise gehört, ein absolutes Gänsehauterlebnis.

Piiptsjilling – Rein

Langsam sich steigernde Ambientflächen eröffnen den Track. Im Moment, in dem man sich komplett auf den Sound eingelassen hat, kommen die friesischen Vocals hinzu. Gruselig und zutraulich zugleich.

Mohammad – Vildblomma (Live)

Die drei Athener wissen was es heißt, Basssounds zu erzeugen. Man spürt, wie die Cellobögen über die Saiten gleiten und zerstörerisch durch die Lautsprecher auf einen zurollen. Weder Klassik, noch Drone, aber doch irgendwie. Einfach genial.

Silver Graves – Urquell

Die zwei Berliner fallen etwas aus dem Rahmen und überraschen mit einer Noisefläche, durch die eine Surfrockgitarre versucht, sich ihren Weg zu bahnen. Zunächst denkt man, es passe nicht zusammen, doch nach einigen Hörmomenten spielt sich alles ein und man möchte mehr hören.

Tape Measure Kid – Fissure (Live)

Jim Campbell und N sind ein ungleiches Paar. N mag seine noisige Gitarre, Jim seine blinkenden Regler. Keine Ahnung wie die beiden zusammengefunden haben, aber was die beiden zusammenschmelzen lassen ist eine perfekte Noisewand aus Elektronik und Gitarrensounds. Zurecht hat das Rock-A-Rolla Magazin den Vergleich mit Herrn Tim Hecker gezogen.

Nadja – Icelight (Live)

“Icelight” stammt von der gemeinsamen Platte mit Vampilla. Hier in der aktuellsten „Nadja Alleine Live Version“, aufgenommen im Dezember 2014. Ein episches Doomstück, das in 22 Minuten alles niederdröhnt, was sich ihm in den Weg stellt.

Machinefabriek – Op

Den Abschluss macht das wunderschön introvertierte “Op”. Einfach laufen lassen, Augen schließen, auf sich wirken lassen. Ein Muss für jeden Rutger Zuydervelt Fan. Ein Muss für jeden, der minimalistische Musik schätzt.

Übrigens gibt es im Midira Shop noch Restbestände der ersten Moving Noises Compilation, die auf CD bei Midira Records erschienen ist. Unter anderem mit Tracks von Aidan Baker, Svarte Greiner, Fabio Orsi, N, Duane Pitre und thisquietarmy.

Sichert euch die günstigen Vorverkaufstickets für das nächste Moving Noises Festival am 21. Februar 2015. Es lohnt sich.

Tags: , , , ,

B.SON – DOWNLOAD UND NEWS

Posted in ontheroad, Release on June 24th, 2011 by M.H.

Die Mannheimer Black Shape Of Nexus melden sich mit erfreulichen Nachrichten und einem speziellen Bonus für ihre Fans zurück.

B.SON haben angekündigt, dass sie sich im Dezember ins Studio zurückziehen werden, um ihr neues Album einzuspielen, für dessen Veröffentlichung über Exile On Mainstream Records der Frühsommer 2012 angepeilt wird. Die Wartezeit bis dahin verkürzt uns “Live In Mannheim”, ein längst vergriffenes, 60-minütiges Live-Tape, auf dem die Band in eindrucksvoller Manier der hohen Schule des schleppend monströsen Doom/Sludge frönt. Kostenlos bereitgestellt wird das Tondokument auf bandcamp.com.

Der nächste Livetermin liegt glücklicherweise auch nicht in allzu großer Ferne, so dass die Band bereits am 23. Juli beim Konzert mit Wall und Kodiak+N im JUZ Mannheim ihren neuen Bassisten Stef (ex Diavolo Rosso, Ghost Of Wem) vorstellen kann.

Tags: , , , , , , , , ,

BEKO DSL

Posted in Label on June 23rd, 2011 by D.K.

beko_dsl.jpg

Wäre es nicht eine gute Sache, wenn es ein Label gäbe, das jeden Montag eine digitale Single, Compilation oder ein digitales Album veröffentlicht, und das Ganze noch umsonst?

Das französische Beko Digital Single Label aus Brest macht genau das. Jeden Montag erscheint eine Platte von eher unbekannten, aber äußerst interessanten Musikern und Bands aus Frankreich und dem Rest der Welt. Das Label ist mittlerweile schon etwas über 90 Wochen aktiv, das bedeutet: Zeit nehmen und durchhören. Wir sind auch noch dabei…

“Beko 71 – Maps and Diagrams & Estela Lamat” ist auf jeden Fall ein Highlight, bei dem die Ambientstücke von Tim Martin alias Maps and Diagrams auf die Spoken Words der chilenischen Schriftstellerin Estela Lamat treffen.

beko 71

beko 31

“Beko 31 – Pink Priest”, das Ambientprojekt des Amerikaners, der auch unter dem Namen Gremlynz bekannt ist, zeigt hier auf zwei Songs, wie überzeugend düsteres minimalistisches Gedröhne sein kann.

Tags: , , , , ,

NEUE KERRETTA SINGLE

Posted in Release on June 20th, 2011 by D.K.

Kerretta
Das neuseeländische Instrumentaltrio Kerretta steht kurz vor der Veröffentlichung seines nächsten Albums. Als kleinen Vorgeschmack gibt es die neue Single “A Ways To Uprise” diese Woche als kostenlosen Download bei Golden Antenna Records. Reinhören lohnt sich!!!

Mehr zu Kerretta…

Tags: , , , ,

ONDE SPHÉRIQUE

Posted in Release on April 2nd, 2011 by M.H.

In 2008 von Musikern der Bands Psyrim, Shafott und Frames Of Mind ins Leben gerufen, begannen die Trierer Onde Sphérique ihre musikalische Reise im Doom/Post-Metal und haben nun nach verschiedenen Besetzungswechseln Ambient geschwängerte Post-Rock-Gefilde erreicht. Nach den beiden EPs “From Our Glaring Gold…” und “Gift” melden sie sich nun mit dem Track “expEDITion” zurück.

Der epische Song hat in seinen mehr als 10 Minuten einiges zu bieten, beginnt atmosphärisch ruhig und offenbart im weiteren Verlauf die gesamte musikalische Bandbreite der Band, indem rockigere Parts gekonnt mit Samples, sowie Keyboard- und Synthie-Spielereien kombiniert werden.

“expEDITion” wird von der Band hier als kostenloser Download bereitgestellt. Alle übrigen Veröffentlichungen sind exklusiv über blackscaped.de erhältlich.

 

Tags: , , , , ,

OUR CEASING VOICE MIT NEUEM ALBUM

Posted in Release on February 25th, 2011 by M.H.

Auch unsere österreichischen Nachbarn verstehen sich auf experimentellen Postrock mit dezentem Ambient Einschub. Unter Beweis stellen dies die Tiroler Our Ceasing Voice, die nach ihrer 2009 veröffentlichten Debüt EP “Steadied Stars In The Morphium Sky” mit “When The Headline Hit Home” nun ihren ersten Longplayer nachlegen.

Über weite Strecken agiert das Quartett melancholisch zurückgelehnt und lässt seine unaufdringlichen, ausschweifenden Kompositionen dabei geschickt zwischen fragiler Bedächtigkeit und epischer Breitwandigkeit pendeln. Die Musik kommt nahezu ohne Gesang aus, wobei die vereinzelt eingestreuten Vokal-Passagen jedoch durchaus zu gefallen wissen und für zusätzliche Abwechslung innerhalb der Songs sorgen. Herausgekommen ist ein rundes Album, welches das Genre nicht neu definiert, Freunden des selbigen jedoch ein absolut hörenswertes Angebot macht, das man nicht ablehnen sollte.

“When The Headline Hit Home” ist über Revolvermann Records auf Vinyl erschienen, darüber hinaus bietet die Band das Album im CD Format und zum kostenlosen Download an. Die kommenden Live Termine findet ihr in unserer ONTEHROAD Rubrik.

Tags: , , , , , , ,

VANESSA VAN BASTEN

Posted in Release on February 7th, 2011 by M.H.

Bandnamen können oftmals in die Irre führen. So haben Vanessa Van Basten weder etwas mit holländischem Fußball am Hut, noch eine Frau in ihren Reihen. Vielmehr handelt es sich um ein italienisches Experimental- und Instrumental-Duo, unterstützt durch verschiedene Musiker der italienischen Underground Szene. Sie selbst beschreiben ihre Musik als "slow, heavy and metaphysic" und haben soeben mit "Closer To The Small/Dark/Door" via Robotic Empire Records ihr neues Album veröffentlicht.

Zunächst wähnt man sich in ruhigen, typisch postrockigen Gefilden, bevor Song Nummer zwei zum Einstieg mit einem lupenreinen Death Metal Paukenschlag aufwartet. So zieht es sich wie ein roter Faden durch die gesamte Platte, abwechslungs- und wendugsreich geht es zu. Überwiegend sehr entspannt und atmosphärisch, jedoch immer wieder von heftigeren Ausbrüchen konterkariert oder auch mal von einem beschwingten Interlude aufgelockert. Viele Feinheiten gilt es zu entdecken, immer neue Facetten eröffnen sich dem aufmerksamen Hörer. Ob Samples oder Bläsereinsatz, Synthesizer oder Akustik Gitarren – diese detailfreudige Platte will intensiv gehört und gewürdigt werden und eignet sich bestens für den Einsatz unter dem Kopfhörer.

Zwei Songs könnt ihr euch kostenlos auf der Soundcloud Seite des Labels herunterladen, bestellen könnt ihr die CD zum Beispiel über den Denovali Mailorder. Leider werden wir Vanessa Van Basten in nächster Zeit erstmal nicht live erleben, da Bandkopf Morgan Bellini vor kurzem nach Wien übergesiedelt ist, um von dort aus mit neuen Musikern an der Fortführung von Vanessa Van Basten zu arbeiten.

Tags: , , , , , ,

STELLARDRIVE

Posted in Release on February 6th, 2011 by D.K.

ERS_4

Stellardrive ist eine sechsköpfige Instrumentalband aus dem französischen Besançon. Die Franzosen schwören auf die Kraft von energiegeladenen und kreativen Gitarrenarrangements und gehören, was Frankreich betrifft, zu den interessantesten Vertretern aus dem Post-Rock-Bereich.

Alles fing 2005 mit den Aufnahmen zu ihrer ersten EP “ERS-1” an, es folgten Teil 2 & 3, die alle über das Lost Children Net Label veröffentlicht worden sind. “ERS-3” ist dort weiterhin kostenlos erhältlich. Mittlerweile sind Stellardrive bei “ERS-4: Speak, Memory” angekommen, dem bisher ausgetüfteltsten Album ihrer Karriere. Stellardrive vereinen hier alle Stärken, angefangen bei ruhigen melancholischen Momenten mit minimalen Elektronikeinflüssen bis hin zu fast noisig-doomigen Kraftausbrüchen und das alles in einem Flow, der die sieben Songs von “ERS-4” zu einem gelungenen Gesamtwerk verbindet. Instrumentalrock, der Laune macht.

“ERS-4: Speak, Memory” ist über Le Sonotone Records erschienen und als CD im schicken Digipack oder als Download erhältlich.

stellardrive

Tags: , , , , ,

THE GREAT SAUNITES

Posted in Release on February 5th, 2011 by D.K.

The_Great_Saunites___Delay_Jesus__68

The Great Saunites ist ein italienisches Duo, bestehend aus Atros am Bass und L. Kandur Layola an den Drums. Mehr als einen verzerrten Bass und treibende Drums brauchen die beiden auch nicht, um ihre energiegeladene Mischung aus 90er Indie-Stoner-Psychedelic-Rock zu präsentieren.

“Delay Jesus ´68” ist ihr Labeldebut, auf dem drei Songs vertreten sind. Das fünfminütige “Tanit” als Opener, mit seiner charmanten Richtungslosigkeit, lässt das Gefühl von Hektik aufkommen und klingt mehr nach Schrammelgitarre als nach einem Bass-geprägten Song. Das fast zehnminütige “Golden Mountain” ist dagegen lang genug, um den Ideen der Musiker Platz zu schaffen. Mal schnell und wild, mal langsam und bedacht, weiß der Song zu überzeugen. Eine Viertelstunde dann für den Titeltrack und Abschluss der Platte. Hier zeigt die Band ihre Psychedelicqualitäten und krempelt den anfangs trashigen Indiesong in einen epischen Rocker um, der das Minialbum gebührend enden lässt.

Das Album von The Great Saunites ist als Zusammenarbeit der beiden italienischen Label Hypershape Records und Verso del Cinghiale erschienen.

The_Great_Saunites

Das selbstbetitelte und selbstveröffentlichte Debüt aus dem Jahr 2009, als die Band noch ein Trio mit Gesang war, könnt ihr euch hier runterladen.

Tags: , , , ,

THE MIRE – VOLUME II

Posted in Release on January 8th, 2011 by M.H.

The Mire aus Brighton melden sich mit ihrem Debüt Mini-Album zurück und bleiben dabei sich und ihrer Linie treu. Auf "Volume II" werden die bereits vom Demo bekannten Trademarks aufgegriffen und fortgeführt. Das Demo "Volume I" markierte das erste Lebenszeichen der Band, die sich im Sommer 2009 zusammengefunden hat und aus Musikern von Centurion und den aufgelösten Bossk besteht.

Kraftvolle, bombastische Breitwandsounds kennzeichnen die progressive Post-Metal-Interpretation der beiden neuen Songs "Shadows" und "The Rift", die von einem ruhigen Intro und einem ebensolchen Interlude umschlossen werden, bei denen Piano und Streicher für eine relaxte Atmosphäre und die sprichwörtliche Ruhe vor/nach dem Sturm sorgen. Die dominierenden Hardcore Shouts werden flankiert von melodischen, teilweise mehrstimmigen Harmoniegesängen. Den Abschluss bilden die beiden bereits vom Demo bekannten Songs "Fears" und "Wheelwalker".

"Volume II" könnt ihr exklusiv bei iTunes downloaden oder klassisch über den Webstore der Band in einem speziellen, auf 50 Stück limitierten, "Anti-Christmas" Package ordern, wobei wir, in Anbetracht des ansprechenden Artworks, den Erwerb der physikalischen Variante empfehlen. "Volume I" steht hier übrigens nach wie vor zum kostenlosen Download bereit und eignet sich somit perfekt für einen ersten Höreindruck, falls euch The Mire bisher gänzlich entgangen sein sollten.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

DROEHNHAUS – ZWEITER TEIL

Posted in Label on January 1st, 2011 by M.H.

DAS LAUTE DROEHNHAUS

Im ersten Teil unseres Droehnhaus Label Specials haben wir euch einige Werke vorgestellt, die das leise Spektrum des breitgefächerten Droehnhaus Katalogs repräsentieren. Teil zwei beschäftigt sich nun mit Künstlern, die für das lautere Dröhnen zuständig sind.

Den Anfang machen Ufesas aus Canelones in Uruguay, die 2009 ihre 7inch “The Black Ride”, den Nachfolger ihrer selbstbetitelten Debüt EP aus 2008, in einer Gesamtauflage von 300 Stück vorgelegt haben. Sie verbinden straighte Rock Gitarren, hypnotischen Gesang und treibende Drums zu kompakten, psychedelischen Stoner Rock Songs. Die A-Seite bietet den titelgebenden Song und die B-Seite mit “The Destroyer” einen Track, bei dem die Band auch mal ihre lateinamerikanischen Wurzeln dezent durchschimmern lässt. “The Black Ride” versprüht rauhen Charme und vermittelt ein Gefühl von Weite und Freiheit. Der positive Gesamteindruck wird durch ein gelungenes Artwork abgerundet, das den Psychedelic Charakter der Aufnahmen widerspiegelt. Sollte es ihnen gelingen, diese Qualitäten auch auf der Langdistanz umzusetzen, darf man von dem für 2011 in Aussicht gestellten ersten Longplayer so einiges erwarten.

Die veröffentlichungstechnisch äußerst aktiven Niederländer Wolfsduister sind gleichermaßen mit einer 7inch am Start, die auf den Namen “Altaar” hört. Auf musikalischer Ebene haben sie jedoch wenig mit ihren Labelkollegen Ufesas gemein. Auf ihrer Webseite geben die Rotterdamer die Marschroute unmissverständlich vor: “Wolfsduister is Ritualistic Ambient in the name of the Unholy master, Lucifer”. Erwartet finstersten Ambient mit Black Metal Hintergrund, der eine unheilvolle misanthropisch-nihilistische Atmosphäre aufziehen lässt. Die auf 100 Stück limitierte EP, enthält zwei jeweils sechsminütige Songs, ist 2009 erschienen und visuell stilsicher verpackt.

altaar

Die dritte Band im Bunde sind Head Of The Taurus, ein Doom/Sludge Instrumental Trio aus Göttingen. Sie setzen mit ihrer 2010er 7inch “Calamity/Perdition” ein rifforientiertes Ausrufezeichen aus schweren Gitarren und repetitiven Drums. Die betont einfach gehaltenen Songs bewegen sich über weite Strecken im Reich des Downtempo und der Monotonie, jedoch versteht sich das Trio darauf, stets im rechten Moment vorübergehend Fahrt aufzunehmen oder neuartige Details einfließen zu lassen, die das Gesamtbild auflockern. Auch Head Of The Taurus werden im nächsten Jahr mit einer Langspielplatte an den Start gehen, auch hier dürfen wir mit Spannung auf das Ergebnis warten.

Bei einem Special über das Droehnhaus Label darf natürlich ein Künstler auf keinen Fall fehlen: Hellmut Neidhardt alias N, den wir euch an dieser Stelle schon einmal ausführlich vorgestellt haben. Der Dortmunder liefert mal wieder vertonten Minimalismus, der dabei in seiner Schlichtheit eine ungemeine Intensität entwickelt und den Hörer auf seine ganz eigene Art zu packen weiss. Die 12inch “N(13) – prora” ist mit 2 Songs bestückt und widmet sich, wie alle vorherigen N Veröffentlichungen auch, in Verbindung mit dem Artwork, für das der Künstler wie immer höchstselbst verantwortlich zeichnet, einem ganz besonderen Ort. Diesmal ist es das Seebad Prora auf der Insel Rügen, welches in den 1930er Jahren von den Nationalsozialisten erbaut, jedoch nie fertiggestellt wurde und heute als “Koloss von Prora” bekannt ist – eine 4,5 Kilometer lange Aneinanderreihung baugleicher Häuserblocks, die zusehends verfallen und deren zukünftige Nutzung ungewiss ist. Bedauerlicherweise ist die LP bereits ausverkauft, aber möglicherweise erfährt sie ja irgendwann mal eine Wiederveröffentlichung. Wünschenswert wäre es jedenfalls.

Wir hoffen, mit den von uns vorgestellten Platten, Bands und Künstlern, euer Interesse an dem kleinen, sympathischen Plattenlabel geweckt zu haben. Schaut doch einfach mal auf der Webseite vorbei. Dort gibt es noch vieles mehr zu entdecken und zudem von den meisten Veröffentlichungen kostenlose MP3 Happen zum Download. Mit Sicherheit werden wir zukünftig noch einiges zu hören bekommen aus dem Droehnhaus.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HER NAME IS CALLA LIVE EP

Posted in Release on December 22nd, 2010 by M.H.

Die Briten Her Name Is Calla zaubern völlig unerwartet eine vorweihnachtliche Überraschung aus dem Ärmel. Auf dem Denovali Swingfest haben sie im Oktober ihr Konzert mitgeschnitten und daraus die 3 Track EP "Live at Denovali Swingfest 2010" gebastelt, die sie nun, als Dankeschön an alle, die sie im zurückliegenden Jahr unterstützt haben, hier kostenlos oder gegen eine kleine Spende zum Download bereitstellen.

Als Bonus liefert die Band einen anschaulichen Einblick in ihre persönlichen Swingfest Erlebnisse. Gibt es einen sympathischeren Weg, sich bei seinen Fans zu bedanken?

Tags: , , , , , ,

THE EYE OF TIME

Posted in DIE DENOVALI SWINGFEST BANDS 2010, Release on September 30th, 2010 by D.K.

denovali swingfest 2010

The Eye Of Time ist das Soloprojekt von Marc Euvrie, der sonst die Saiten und Vocals im französischem Metalduo Karysun übernimmt. Seit 2004 erschafft Euvrie im Alleingang düstere Soundwelten, die sich zwischen dunklen, befremdlichen Elektrosounds und warmen Saiteninstrumentklängen bewegen.

the eye of time artwork

Mal zugänglicher, mal verstörend verflechtet der Franzose aus Caen die verschiedenen Sounds und baut dem Hörer eine dunkle musikalische Welt, durch die er sich kämpfen muss. Die passenden Bilder dazu bieten nun Denovali Records, die Ende des Jahres eine Box mit allen Alben von The Eye Of Time veröffentlichen, in der zu jedem Song ein entsprechendes Artwork beiliegen wird. Das Boxset wird die beiden bisherigen Alben “After Us” und “Jail”, sowie das neue Album “Lily On The Valley” enthalten. Bis zur Veröffentlichung der Box werden zudem alle darauf vertretenen Songs zum freien Download bereitgestellt. Die ersten Songs und die dazu gehörenden Artworks findet ihr hier.

Der Auftritt beim Denovali Swingfest ist die erste Show von The Eye Of Time außerhalb von Frankreich. Lasst euch überraschen wie Marc Euvrie sein Soloprojekt live umsetzt.

the eye of time artwork

Tags: , , , , , , ,

MASERATI

Posted in Release on September 26th, 2010 by D.K.

MASERATI by Fred Weaver

Die nach der italienischen Edelautoschmiede benannten Maserati aus Athens im amerikanischen Bundesstaat Georgia sind bereits seit gut 10 Jahren unterwegs und begeistern mit ihrem kraftvollen Instrumentalrock sowohl Post-Rock-Fans als auch Freunde älterer handgemachter Psychedelicsounds. Nach dem tragischen Tod des Drummers und Bandmitbegründers Gerhardt Fuchs im letzten Jahr wurde es zunächst sehr ruhig um die Band. Diesen Herbst stehen jedoch zwei neue Veröffentlichungen an.

Pyramid_of_the_Moon_COVER

Mitte Oktober veröffentlicht der langjährige Labelpartner von MaseratiTemporary Residence – die 12inch EP “Pyramid Of The Moon”. Der gleichnamige Song ist das Resultat einer knapp 10minütigen Jam Session, die auf dem von Gerhardt Fuchs geschriebenen Song “Pyramid Of The Sun” basiert.  Zwar wurde die Session aufgenommen, es gab jedoch nie die Intention das Material zu veröffentlichen. Durch Zufall kamen die Aufnahmen dann doch in die Hände von Labelgründer Jeremy deVine. Was uns hier ursprünglich vorenthalten werden sollte, ist ein pumpender Rocker mit treibenden Drums und ungewöhnlich kraftvollen Delaygitarrensounds, die keine andere Band so hinbekommt. Die Rillen der B-Seite schmückt der Remix des Songs von The Field.

Die Edit Version von “Pyramid Of The Moon” könnt ihr euch hier runterladen.

Pyramid_of_the_Sun_COVER

Das vierte Studioalbum von Maserati “Pyramid Of The Sun” erscheint im November (Preorder bereits Anfang Oktober) bei uns über das kleine deutsche Label Golden Antenna Records. Es ist das Album mit den letzten Aufnahmen von Gerhardt Fuchs und zeigt mal wieder die einzigartige Dynamik der Band. Seit ihrem letzten Album “Inventions For The New Season” aus dem Jahr 2007 haben Maserati einen unverwechselbaren Sound aus treibenden Beats und Monster-Delay-Sounds bepackten Gitarrenwänden stetig weiter entwickelt. Egal ob leise oder laut, schnell oder langsam; der Sound der Band schnurrt und wubbert wie der Motor des gleichnamigen Fahrzeugs. Die Band hat sich Steve Moore von Zombi für zwei Songs ins Studio geholt, für die Produktion der Platte sind Justin Van Der Volgen und Jeremy deVine verantwortlich.

Eine erste Hörprobe könnt ihr euch mit “We Got The System To Fight The System” hier runterladen.

Tags: , , , , , , ,

METAL SWIM

Posted in Release, Sampler on September 26th, 2010 by D.K.

Metal Swim cover

Der amerikanische Erwachsenensender [adult swim], der vor einigen Jahren mit dem unzensierten Übertragen von japanischen Animes begonnen hat und mittlerweile weltweit bekannt ist für Serien wie Robot Chicken, hat seit einigen Tagen ein ganz besonderes Angebot auf seiner Seite. In Zusammenarbeit mit Scion Audio Visual hat der Sender die Musikcompilation “Metal Swim” veröffentlicht. Darauf sind 16 rare oder unveröffentlichte Songs diverser Metalbands vertreten. Ganz besondere Leckerbissen dürften die Hydra Head Records “Vinyl Songs” sein, wie beispielsweise “The Pliable Foe” von Isis und deren Split mit Melvins, oder die 7inch Version von “Inch Above Sand” von Pelican und “Dethroned” von Jesu von der bald erscheinenden Doppel-Vinyl-EP “Heart Ache/Dethroned”.

Ach ja, der Download der Kompilation ist natürlich kostenlos. Yeah, Daumen hoch für die böse Katze.

Tags: , , , , , , , , , , ,