LUBOMYR MELNYK

Posted in Release on December 11th, 2011 by D.K.

lubomyr_melnyk.jpg

Lubomyr Melnyk ist ein kanadischer Pianist mit ukrainischen Wurzeln (und um das mal ganz international zu gestalten: geboren ist er in München), der in den späten 70ern eine eigene Art des Pianospielens entwickelt hat. Die sogenannte “Continuous Music” zeichnet sich durch schnelles Tastenspiel und sich wiederholende Klangfolgen aus. Melnyk hält angeblich den Rekord für das Spielen der meisten Noten innerhalb einer Stunde.

Mit “The Voice Of Trees” veröffentlichen die Schweizer von Hinterzimmer Records eine Aufnahmen aus dem Jahr 1983, die es bisher nur als CD-R Release gab. Das zweigeteilte “Continuous Music for 2 Pianos and 3 Tubas” ist für eine Tanzaufführung in Lyon geschrieben worden und weil Melnyk niemanden finden konnte, der das Stück so spielen kann wie er, hat er den ersten Teil auf Tape aufgenommen und den zweiten Teil dann live darüber gespielt. Die Tubaparts hat Melvyn Poore beigesteuert, die ebenfalls getaped wurden. Das Ergebnis ist ein Fluss aus schnell gespielten Pianomelodien, die von tiefen Tubaklängen untermalt werden. Man kann sich nicht entscheiden, ob das Gehörte minimalistisch genannt werden kann oder nicht, denn was Melnyk da am Piano zaubert ist zwar musikalisch reduziert, technisch jedoch an der obersten Grenze des live Umsetzbaren. Wer sich die Platte anhört wird staunen. Übrigens hört man dem Album nicht an, dass die Aufnahmen fast 30 Jahre alt sind.

Hinterzimmer Records haben dieses Stück Musikgeschichte in eine schöne Hülle aus dicker naturfarbener Pappe gepackt und sich für das Artwork und Layout die Hilfe von Keith Utech (Utech Records) von Daniel Menche geholt.

lubomyr_melnyk_2.jpg

Tags: , , , ,

JEFRE CANTU-LEDESMA – SHINING SKULL BREATH

Posted in Release on June 26th, 2011 by N

Jefre Cantu-Ledesmas neues / altes Album „Shining Skull Breath“, wiederveröffentlicht auf Students Of Decay als LP + Download; mit zwei Bonus Stücken, remastered by James Plotkin.

Jefre_Cantu_Ledesma_Shining_Skull_Breath

Jefre Cantu-Ledesma hat schon 2007 bewiesen, dass er in der Lage ist, Texturen zu erschaffen und zu verweben, die den perfekten Grad zwischen White- (und andersfarbigen) Noise und Wohlklang wandeln und Kompositionen extremer Dichte ausfüllen, die trotzdem ganz weite Räume öffnen. Und dies bei jeder Lautstärke (wobei, ehrlicherweise, ein laut hören durchaus Kraft kosten kann, die jedoch, paradoxerweise, auf andere Weise durch die Musik gleichzeitig wieder zurückgegeben wird…).

Die (nun) 10 Stücke auf „Shining Skull Breath“ sind im direkten Vergleich soundlich vielleicht nicht ganz so offensiv; eher geheimnisvoller, etwas düsterer, obwohl gerade diese Einordnung etwas mit Vorsicht zu gebrauchen ist: hat doch die Musik von Jefre Cantu-Ledesma (soweit ich sie bisher kennengelernt habe) eigentlich immer eine Aura, die eben nicht in der grauschwarzen Zone angesiedelt ist, sondern auf einem Gleißen beruht, einem alles überstahlenden Licht, dass besonders die massiven Stücke bestimmt, aber auch in den nicht ganz so offensiven Tracks wie hier in „The Last Time I Saw Your Face I Thought It Was A Dying Star“ mit seinen Gitarren-Horizonten das zentrale Stimmungselement bildet. Und (vermutet) der Grund für den soghaften Charakter ist.

Nichts mehr zu sagen: perfekt.

jefre cantu-ledesma

Tags: , , , ,

AIDAN BAKER & THISQUIETARMY – ORANGE

Posted in Release on May 21st, 2011 by D.K.

Vor knapp fünf Jahren haben sich zwei Freunde entschieden, ein gemeinsames Album aufzunehmen und haben daraufhin angefangen, sich verschiedene Soundideen zuzuschicken, denn der eine lebte in Toronto und der andere in Montreal… Die Sprache ist von Aidan Baker und Eric Quach alias Thisquietarmy, die 2006 über TQA Records eine limitierte halbstündige CD-R EP Namens “Orange” veröffentlicht haben. Fünf Jahre später haben sich die beiden Musiker entschieden, die Aufnahmen nochmal zu sichten und “Orange” in einer Extended Version neu zu veröffentlichen. Aidan Baker und Thisquietarmy haben die alten Aufnahmen überarbeitet und das Ergebnis kann sich sehen lassen. “Orange” ist durch vier weitere Songs ergänzt worden und hat mittlerweile klassische Albumlänge erreicht.
orange_lp version orange milk records

“Orange” ist ein Drone-Shoegaze-Noise-Statement der beiden wohl bekanntesten experimentellen Gitarrenkünstler Kanadas. Zwar ist die Herangehensweise von Aidan Baker und Thisquietarmy die gleiche, denn beide erschaffen ihre Sounds allein durch Beihilfe von Gitarre und Effektgerätschaften, aber das Ergebnis kann unterschiedlicher nicht sein und passt trotzdem zusammen. So treffen schwellende Ambientteppiche auf befremdliches Gequietsche oder Melodien auf Gedröhne. Die acht Songs der Platte sind sowohl als Einzeltracks anspielbar als auch als ein zusammenhängender Song. Hier passiert ständig was Neues, der Hörer wird hier gefordert. Zwischendurch driften die Sounds in Synthiegefilde, was “Orange” sehr gut steht.

Neben der Musik ist das witzige Wortspiel zwischen Albumtitel und Songtitel lobenswert. So trifft “Orange” beispielsweise auf “Agent” und “Clockwork” und ehrt damit zwei großartige Filme, oder “Crush” mit seinen eingängigen Gitarrenmelodien, passenderweise in Erinnerung an die glorreichen Zeiten einer amerikanischen Alternativband mit glatzköpfigem Sänger.

orange_cd version lunasylum records

Alles in allem kann man nur sagen, dass es wirklich mal Zeit wurde, dass dieses Album endlich auf echter langhaltender CD und auf noch länger haltendem Vinyl erscheint. “Orange” ist auf CD über das neugegründete Sublabel von Consouling Sounds – Lunasylum – erschienen. Die Vinyl Version, mit anderem Artwork,  ist über Orange Milk Records (wo sonst!) erhältlich.

Aidan Baker und Thisquietarmy gehen anlässlich der Neuveröffentlichung von “Orange” auf Europatour und wir präsentieren euch in Zusammenarbeit mit dem FKT das erste Konzert der Tour in Bochum (bei gutem Wetter Open Air).

aidan baker & thisquietarmy live in bochum 27.05.

Mehr Infos zum Konzert gibt es hier.

Tags: , , , , , , , ,

BRANT BJORK

Posted in Release on October 18th, 2009 by D.K.

Jalamanta_Artwork.jpg

Brant Bjork bringt Ende Oktober sein Debüt “Jalamanta” zum zehnjährigen Album-Jubiläum in einer Vinyl-Re-Issue neu auf den Markt. Was euch erwartet? Die direkt von den analogen Mastertapes überarbeiteten Tracks auf zwei LPs, ein 24-seitiges Booklet mit noch nicht veröffentlichten Photos und den Lyrics, die zum ersten Mal in einem Brant Bjork Album Platz finden. Ihr könnt euch euer Exemplar von “Jalamanta” sichern und auf Low Desert Punk vorbestellen.

Weiterhin lässt Brant Bjork auf seinem Blog verlauten, dass die erste offizielle Live Platte Ende des Jahres rauskommen wird. Darauf findet sich ein Zusammenschnitt zweier Brant Bjork and the Bros Shows aus den USA. Es gibt aber auch noch einen Mitschnitt aus Berlin, der eventuell auf der Low Desert Punk Seite als Download bereitgestellt wird… also Augen aufhalten. Im März nächsten Jahres kommen dann Brant Bjork and the Bros endlich wieder auf Europa Tour. Die genauen Termine folgen.

Tags: , , , , , ,