LIVETIPP: SCOTT KELLY & N

Posted in Aktuell, ontheroad on December 9th, 2012 by D.K.

scott_Kelly_N.jpg

Für alle, die es auf unserer ONTHEROAD-Seite übersehen haben könnten:

Am Dienstag ist es soweit. Scott Kelly ist endlich wieder zu Besuch in der Dortmunder Pauluskirche. Wer die letzten beiden Male dabei war, muss hier sicherlich nicht überzeugt werden. Alle anderen sollten eigentlich auch nicht überzeugt werden müssen… Der Abend wird von N eröffnet. Es wartet also ein Abend mit massiven Gitarrendrones und massiven Vocals auf euch.

Dienstag zeitig Feierabend machen und ab nach Dortmund, geht früh los.

Tickets gibt es auch im Vorverkauf und zwar genau hier…

scott kelly in der pauluskirche dortmund

Tags: , , , , , ,

VON TILL, KELLY, WINO UND TOWNES VAN ZANDT

Posted in Musik on July 29th, 2012 by D.K.

Als vor über 44 Jahren Townes Van Zandts erstes Album erschien, hätte der texanische Singer-Songwriter, genau wie andere Musiker aus der gleichen Ecke, ein großer Star werden können. 44 Jahre später ist Townes Van Zandt eine Kultfigur der amerikanischen Folk-Blues Szene und Stars sind nur wenige seiner Songs geworden, die von diesen anderen Musikern gecovert wurden.

TVZ_Cover_WEB.jpg

In Livesets von Scott Kelly, Steve Von Till und Wino haben Townes Van Zandt Cover ebenfalls immer Platz gefunden. Grund genug, eine Platte mit all diesen Covern der drei Musiker zusammenzustellen. “Songs Of Townes Van Zandt” vereint neun Cover der drei Musiker. Steve Von Till eröffnet das Album mit “If I Needed You”, einem dieser Songs der in der Vergangenheit als Cover bekannt wurde. Von Till interpretiert den Song in reinster Schlichtheit mit Akustikgitarre und tiefst melancholischer Stimme. Scott Kellys erste Interpretation ist die von “St. John, The Gambler”, ebenfalls nur mit Akustikgitarre vorgetragen. Das folkige “Black Crow Blues” von Steve Von Till zeigt den Musiker von einer seiner weichsten Seiten, ohne die unverwechselbare Härte in seiner Stimme vermissen zu lassen. “Lungs” von Kelly ist der erste Song des Coveralbums, in dem Akustik- und E-Gitarre zusammentreffen. Scott Kelly überzeugt mit einer Brüchigkeit in der Stimme, die sich in der schroffen verzerrten E-Gitarre wiederfindet. Erst an fünfter Stelle gibt Wino Ton von sich. “Rake” klingt auch ohne texanischen Akzent irgendwie texanisch. Winos Stimme und Gitarre stampfen voran. “Snake Song” von Steve Von Till überrascht mit Elektronik und subtilem Beat. Die Gitarre wird hier durch die Effekte gejagt und liefert eine experimentell-folkige Klanglandschaft. Winos “Nothin” klagt an und braucht nicht viele Soundvariationen, um seine Message zu liefern. Genau so “Tecumseh Valley” von Kelly. Das Album wird von “A Song For” von Wino abgeschlossen. Mit leicht gedoppelter Stimme gibt Wino die Worte Van Zandts wieder und lässt den Hörer über die Lyrik des verstorbenen Musikers nachdenken.

TVZ.jpg

Drei Musiker, jeweils drei Interpretationen, allesamt nah am Original, aber originell und überzeugend vorgetragen. Wer sich dann nochmal die Soloplatten von Wino, Scott Kelly und Steve Von Till anhört, wird raushören wie wichtig die Musik von Townes Van Zandt für diese drei Musiker ist. Für manch einen war und ist er eben doch ein großer Star.

“Songs Of Townes Van Zandt” ist über My Proud Mountain auf CD, Vinyl und als Download erschienen.

Tags: , , , , , , , ,

LIVE: SHRINEBUILDER

Posted in ontheroad on November 14th, 2010 by D.K.

Donnerstag war es nach langem Warten und gecancellten Shows im Frühjahr endlich so weit. Shrinebuilder live im Gebäude 9 in Köln.

scott kelly

Erstaunlicher Weise ist das Gebäude 9 nicht ausverkauft, was aber nicht schlimm ist, denn ein bisschen mehr Platz zum Stehen schadet nicht. Um 21 Uhr geht es los mit den Planks aus Mannheim. Das Trio gibt schonmal die Marschrichtung des Abends an, laut und mächtig ist das Soundmotto. Danach folgt eine flotte Umbaupause, in der sich die vier Schreinbaumeister nach und nach auf der Bühne zeigen. Da wird einem erst klar was da einen an diesem Abend erwartet. Vier Musiker, die Vorbilder für fast jeden sein dürften, der auf handgemachte schwerfällige Musik steht.

al cisneros

Basslastige Ambientsounds beschallen die alte Fabrikhalle, die Lichter gehen aus, die Bühne ist dezent angestrahlt. Dale Crover (Melvins), AL Cisneros (Sleep, OM), Scott Kelly (Neurosis) und Wino Weinrich (Saint Vitus) betreten die Bühne und legen los. Was da aus den Verstärkern tönt ist laut, sehr laut. Besonders Al Cisneros Bass übertönt fast alles andere und durchdringt den ganzen Körper. Die Band ist aufeinander eingespielt und zeigt sich spielfreudig. Einmal angefangen scheint Dale Crover unaufhaltsam sein Drumset zu bearbeiten. Die beiden Gitarristen Scott und Wino stehen an den beiden Bühnenseiten und sorgen für die passende Untermalung der Rhythmusfraktion Al und Dale.

dale crover

Der Sound wird allmählich besser und die Gitarren kommen besser durch, nur der Gesang ist zu leise und geht im Instrumentensound unter. Trotzdem ist diese Zusammenkunft auf der Bühne genial. Shrinebuilder vereinen die Sounds ihrer eigenen Bands und präsentieren ihre gelungene Mischung aus schwer treibendem Metal und ruhigeren Psychedelicsounds. Dale Crover könnte das neue Maskottchen einer gewißen Batteriemarke werden. Fast pausenlos haut er auf sein Schlagzeug ein und so wundert es auch nicht, dass er zwischen zwei Songs ein Drumsolo einbaut. Neben den fünf Songs des Debüt Albums präsentieren Shrinebuilder ein Cover (ich bin mir nicht sicher, wer hat es erkannt?) und ein Instrumentalstück, das den Abschlusstrack “Pyramid Of The Moon” einleitet, den die Band besonders lang zelebriert, bevor sie unter gebührendem Applaus die Bühne verlässt.

Diese Vier kann nur ein Vulkan aufhalten.

Noch mehr Bilder findet ihr auf unserer PHOTOS Seite.

wino

Tags: , , , , ,

WINO AKUSTIK ALBUM

Posted in ontheroad, Release on August 28th, 2010 by M.H.

Scott “Wino” Weinrich wird im September sein zweites Soloalbum veröffentlichen. Wie wir im Mai bereits berichteten, hat er mit “Adrift”, dem Nachfolger des 2009er Solo-Debütalbums “Punctuated Equilibrium”, gänzlich neue Wege beschritten. Auf “Adrift” lebt Wino seine Vorlieben für amerikanischen Singer/Songwriter Stoff aus, wobei “ausleben” im wörtlichen Sinne zu verstehen ist – “Adrift” ist seine mit Abstand bisher persönlichste und intensivste Platte.

Dominiert werden die naturgemäß sehr reduzierten Songs von Wino’s akustischer Gitarre, die den Rhythmus und die sehr eingängigen Melodien vorgibt, wogegen sich die elektrisch Verzerrte im Hintergrund hält und sich nur für gelegentliche bluesgeschwängerte Soli in den Vordergrund drängt. Über all dem thront Wino’s unverkennbar markante, rauhe Stimme, die uns persönliche, emotionale Geschichten im Stile seiner großen Vorbilder Woody Guthrie, Hank Williams und Townes Van Zandt erzählt.

adrift

Die Songs bieten die gesamte Bandbreite von ruhigen balladesken Tönen – exemplarisch sei hier das gefühlvolle, rein instrumentale “Suzanes Song” angeführt – bis zu rockigeren Uptempo Nummern wie dem abschließenden “Green Speed”. Auch die beiden Coversongs, “Iron Horse/Born To Lose” (Motörhead) und “Shot In The Head” (Savoy Brown), interpretiert Wino auf seine ganz eigene Art und fügt sie so harmonisch ins Gesamtbild ein, dass man nicht das Gefühl hat, es mit Fremdkompositionen zu tun zu haben. Als Wino Fan muss man hoffen, dass “Adrift” kein einmaliges Experiment bleibt und der  Godfather of Doom and Stoner seine Diskografie auch zukünftig mit akustischen Werken dieser Art bereichert.

“Adrift” wird am 24. September über Exile On Mainstream Records im CD und LP Format erscheinen. Die Vinyl Version ist weltweit auf 700 Stück limitiert und die ersten 1.000 CDs werden in handgefertigten hölzernen Zigarrenschachteln ausgeliefert. Als kleinen Appetizer, könnt ihr euch hier vorab den Song “Hold On Love” im Stream anhören.

Wenn ihr euch von Wino’s Ausflug in akustische Gefilde auch live ein Bild machen möchtet, findet ihr seine aktuellen Tourdaten in unserer ONTHEROAD Rubrik. Wer das Konzert zudem in einer aussergewöhnlichen und beeindruckenden Kulisse erleben möchte, sollte sich am 16. September auf den Weg nach Iserlohn in die dortige Dechenhöhle begeben. Wie schon sein Shrinebuilder Bandkollege Scott Kelly und dessen Bruder im Geiste Steve von Till, wird auch Wino die Tropfsteinhöhle mit ihrer ganz besonderen Akustik mit seinem Sound ausfüllen und seinen Fans einen hoffentlich unvergesslichen Abend bereiten.

WINO @ dechenhöhle

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

LIVE: AMENRA & STEVE VON TILL IN DER DECHENHÖHLE

Posted in ontheroad on April 2nd, 2010 by D.K.

Kurz nachdem Scott Kelly Ende Januar in der Dechenhöhle aufgetreten war stand fest, dass Bandkollege  Steve Von Till ebenfalls dort auftreten wird. Gestern war es endlich soweit. Zunächst hieß es erstmal aus dem Ruhrgebiet nach Iserlohn zu kommen, was im April auf jeden Fall leichter ist als im tiefsten Winter. Pünktlich in der Dechenhöhle angekommen warteten schon einige Leute auf den Einlass. Als dann Steve Von Till und die Bandmitglieder von Amenra durch die Menge in die Höhle gehen ist klar: gleich geht es los.

amenra dechenhöhle

Den Einstieg in einen gelungenen Abend leiten die Belgier von Amenra ein, die ein exklusives Acousticset angekündigt hatten und dieses auch eindrucksvoll umsetzen. Zu Beginn gibt es zwei Songs der aktuellen Afterlife EP, es folgen zwei ruhige Versionen aus der Mass-Reihe und der dritte Afterlife Track schließt das Set ab. Neben der außergewöhnlichen Tropfsteinhöhlenakustik hinterlässt die Band auch durch ihr mystisches Auftreten einen nachhaltigen Eindruck. Mitteilsam ist die Band nicht, hier zählt die Musik.

steve von till dechenhöhle

Nachdem Amenra die Besucher in die richtige Stimmung versetzt haben, bereitet Steve Von Till sein Set vor. Schon vor Beginn seiner Show sorgen zwei große Metallkoffer für Staunen, aus denen Von Till zwei Bretter voller Effektgeräte auspackt. Der Neurosis Mann organisiert sich und begrüßt die Gäste, mit dem Finger auf die Bühne zeigend, auf seinem „Spaceship“. Die Reise beginnt mit einem dronigen Harvestman Song, welcher der Dechenhöhle in Bezug auf die Lautstärke viel abverlangt. Was folgt ist eine gelungene Mischung aus Steve Von Till Solo Songs und experimentellen Harvestman Soundlandschaften. Die Singer-Songwriter-Folk-Drone-Reise endet mit einer raustimmigen, Gänsehaut erzeugenden Acapella Einlage. Der unbeschreibliche Sound der Dechenhöhle, der die Songs homogener klingen lässt, macht den Abend zu dem als was wir ihn in Erinnerung behalten werden: Unvergesslich!

Weitere Bilder vom gestrigen Konzert findet ihr auf unserer PHOTOS Seite.

Tags: , , , , , ,

STEVE VON TILL & AMENRA KOMMEN IN DIE DECHENHÖHLE

Posted in ontheroad on February 3rd, 2010 by D.K.

SteveVonTill & Amenra FLYER

Scott Kelly hat es letzten Samstag auf seinem Konzert in der Dechenhöhle in Iserlohn schon angedeutet. Jetzt ist es offiziell: Steve von Till kommt am 1. April in die Dechenhöhle und präsentiert Songs seiner Solo- und Harvestman-Platten.

Als Support spielen die Belgier von Amenra, die auf Scott Kellys Konzert noch als Gäste zwischen den Tropfsteinen saßen,  ein exklusives Acoustic-Set.

Tags: , , , , , , , ,

LIVE: SCOTT KELLY IN DER DECHENHÖHLE

Posted in ontheroad on January 31st, 2010 by D.K.

scott kelly in der dechenhöhle

Scott Kelly hat gestern in der Dechenhöhle in Iserlohn das Abschlusskonzert seiner “Winter Tour 2010” gespielt. Aber fangen wir doch von vorne an. Auf der Fahrt aus dem Ruhrgebiet nach Iserlohn freuten wir uns noch, dass die Autobahnen frei waren und wir bis Iserlohn-Oestrich freie Straßen hatten. Doch kurz vor der Höhle kam es dann doch so wie befürchtet und wir fuhren auf knarrendem Eis, das die Fahrbahn bedeckte. Dann das Hinweisschild zur Dechenhöhle, das in Richtung einer kleinen vereisten Seitenstraße zeigte, die auch noch Schledde(r)straße hieß. Unter einer einspurigen Eisenbahnbrücke her, scharf rechts auf den zugeschneiten Parkplatz sliden und da war er: der Dechenhöhleneingang.

In der Höhle angekommen haben wir uns dann einen Sitzplatz gesucht und harrten der Dinge die kommen sollten. Zwischen Stalagtiten und Stalagmiten war die Bühne mit Kerzen- und Notenständer, Akustik- und E-Gitarre und einem Verstärker aufgebaut.

Nach dem Supportact kommt endlich Scott Kelly auf die Bühne, legt sein schwarzes Songbook auf den Notenständer, stimmt seine Gitarren und wartet bis die Hintergrundmusik aufhört. “Ladder In My Blood” füllt den Höhlenraum und es wird sofort klar, dass der Sound hier einzigartig ist. Es hallt und gleichzeitig wirkt es so, als ob die Höhle den Sound in sich aufsaugt. Als Scott Kelly dann zur wesentlich lauteren E-Gitarre greift und ein John Lee Hooker Cover zum Besten gibt, wird es noch deutlicher, wie außergewöhnlich diese lebendige, ständig tropfende Höhle die Musik von Scott Kelly in ihrer Wirkung unterstützt. Kelly redet zwischen den Songs ungewöhnlich viel und zeigt seine Begeisterung in der Höhle spielen zu dürfen. Neben Dank ans Publikum fürs Kommen, erzählt Kelly auch, dass er im April zurückkommen wird nach Europa und dass sein Bruder Steve (wen er damit wohl meint!?) im März ebenfalls plant in der Dechenhöhle zu spielen. Nach einer Zugabe ist das Konzert zu Ende und man kann sich nur Scott Kellys Meinung anschließen, dass dieser Auftritt ewig in Erinnerung bleiben wird. Die winterliche Reise durch Schnee und Eis hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Weitere Fotos vom Konzert findet ihr auf unserer PHOTOS Seite.

Tags: , , , , , ,

LIVE: SCOTT KELLY

Posted in ontheroad on January 16th, 2010 by D.K.

scott_kelly_pauluskirche

Scott Kelly hat sich die Pauluskirche in Dortmund für den Auftakt seiner “Winter Tour 2010” ausgesucht. Es ist sein zweiter Auftritt und unser zweiter Besuch in der Pauluskirche, auch diesmal von einer besonderen Aura umgeben. Scott Kelly betritt den Chor, platziert sein schwarzes Songbook auf dem Notenständer, stimmt seine beiden Gitarren und verschwindet wieder. Nach einer Ansage des Veranstalters kommt Kelly wieder auf die Chorbühne zurück. Alle sind still, jeder Schritt und Atemzug Kellys ist zu hören, er greift zur Akustikgitarre und beginnt zu spielen. Was folgt ist ein ergreifend düsteres Konzert, das mit unveröffentlichten Covern von John Lee Hooker und Townes Van Zandt und einem ebenfalls unveröffentlichten Shrinebuilder Track, auf einer spacig verzerrten E-Gitarre vorgetragen, einige Überraschungen bietet. Nachdem sich Scott Kelly vor dem letzten Song beim Publikum für das Leisesein bedankt, verlässt er, so still wie er gekommen ist, die Kirchenbühne. Was bleibt ist das Gefühl, an etwas Besonderem teilgenommen zu haben.

Wer Scott Kelly nochmal live sehen möchte findet in unserer ONTHEROAD Rubrik die noch anstehenden Deutschland-Termine.

Schaut auch auf unserer PHOTOS Seite vorbei. Die Fotografin Constantly Consuming, von der auch unser Headerbild stammt, hat ein paar Momentaufnahmen von Scott Kelly gemacht.

Tags: , , , , ,

SHRINEBUILDER

Posted in Release on September 9th, 2009 by M.H.

Die Doom Supergroup um Scott “Wino” Weinrich (St. Vitus), Scott Kelly (Neurosis), Al Cisneros (OM) und Dale Crover (Melvins) wird im Oktober ihr erstes Album veröffentlichen. Allein die Namen der Bandmitglieder lassen Großes erwarten.

“(…) I’m aware of the expectations, but I don’t care. All I really care about is the songs – people will either like it or they won’t.” (Scott Kelly)

Ich denke, wir werden die Songs mögen.

Ein ausführliches Interview mit Scott Kelly zum Thema SHRINEBUILDER könnt ihr in der aktuellen ROCK-A-ROLLA Ausgabe lesen. Das Cover Artwork, für das Josh Graham verantwortlich ist, wie auch alle weiteren Informationen, findet ihr hier.

Tags: , , , , , ,