VIDEO: N (30) + [ B O L T ]

Posted in Video on May 8th, 2014 by D.K.

N(30) + [ B O L T ] haben ihr erstes Video veröffentlicht. Interessanter Kontrast aus bunten Bildern, melancholischen Droneklängen und kryptischen Botschaften. Einfach mal reinschauen…

Das Debüt von N(30) + [ B O L T ] ist via Midira Records auf Vinyl erschienen und mittlerweile ausverkauft. Mit ein wenig Glück gibt es noch bei Denovali oder Aentitainment ein Exemplar zu ergattern.

Tags: , ,

VIDEO: DUARA

Posted in Musik on March 9th, 2014 by D.K.

Duara aus der Schweiz klingen so staubtrocken, dass man denken könnte Steve Albini hätte seine Finger im Spiel.

Auf ihrem Album “Laetten Habits” spielen sich die drei Musiker mit Bass, Gitarre und Drums die Seele aus dem Leib. Sehr schön anzuhören. Da bleibt kein Kopf still. Passend zum aktuellen Album gibt es jetzt auch ein kreatives Video.

YouTube Preview Image

Das Album ist über Ikarus Records erhältlich und

Anhören und kaufen.

 

Tags: , , ,

KINEMATOGRAFIE: [BOLT]

Posted in Video on July 1st, 2013 by D.K.

Das erste Video von [BOLT] ist fertig. Das Drone-Duo hat den Song “[10]” von der gemeinsamen Split mit Petrels in Szene gesetzt.
Lasst euch vom Schnee im Juli inspirieren…

 

Tags: , ,

LIVE-VIDEO-STREAM KONZERT MIT [BOLT] & NINEMILES

Posted in Aktuell, ontheroad, Redaktion, Serie, Video on February 18th, 2013 by D.K.

N hat im September das Debüt gegeben in unserer neuen Reihe, in der wir euch experimentelle Konzerte ins Wohnzimmer bringen. Wer das N Live-Video-Stream-Konzert verpasst hat, kann es sich auf unserer VIDEOS Seite anschauen.

Das nächste Live-Video-Stream-Konzert findet heute, 17. Februar, um 19 Uhr statt. Diesmal präsentieren wir euch zusammen mit FF Livecast das Bochumer Bass Drone Doom Duo [BOLT], das letztes Jahr ein staubtrockenes Ambient-Drone-Doom-Brett von Album über Aentitainment Records veröffentlicht hat, welches sich sofort in unseren Herzen eingebrannt hat.  Als Nächstes steht eine gemeinsame 10inch Split mit Petrels an, die demnächst ebenfalls über Aentitainment Records erscheinen wird.

Den Abend eröffnet ninemiles, das Soloprojekt von Thomas, der einen Hälfte von [BOLT], mit einem kurzen elektronischen Ambient Drone Set. Sein Debüt “Grímsey” erscheint Anfang Februar über Midira Records und ist, um mal unserer baldigen Rezension vorzugreifen, eine massive Reise durch elektronische Drones und Soundflächen, die sich durch alle Gemütszustände wühlen.

DANKE FÜRS ZUSCHAUEN!!!

Und hier der Stream von gestern in zwei Teilen:

Tags: , , , , , , ,

LIVE VIDEO: FABIO ORSI & N IM FKT BOCHUM

Posted in Video on December 18th, 2011 by M.H.

Wir haben noch ein paar finstere, (un-)bewegte Bilder unseres letzten Konzertabends aus dem FKT Bochum nachzureichen. Der Ausschnitt aus dem Impro-Set von Fabio Orsi & N liefert euch eine Ahnung eines beeindruckenden audiovisuellen Erlebnisses…aber schaut und hört einfach selbst!

Tags: , , , , , , ,

LIVE VIDEOS: DENOVALI LABEL EVENING II

Posted in Video on November 20th, 2011 by M.H.

Bevor am kommenden Samstag bereits das nächste von uns präsentierte Event ansteht (Fabio Orsi & N im FKT Bochum), wollen wir euch an dieser Stelle noch unsere persönlichen audiovisuellen Live-Höhepunkte vom zweiten Denovali Label Evening nachliefern.

Allen, die dabei waren, wünschen wir viel Vergnügen beim Erinnern. Bei allen anderen wecken wir mit diesem authentischen Eindruck der besonderen Atmosphäre in der Christuskirche Bochum hoffentlich ein wenig die Neugier.

Die übrigen Videos von diesem und den vorherigen Konzertabenden gibt’s bei vimeo und auf youtube.

Tags: , , , , , ,

LO! – LOOK AND BEHOLD

Posted in Release on September 26th, 2011 by M.H.

Down Under im fernen Sydney ist eine weitere Band aus dem Hause Pelagic Records beheimatet. LO!, die sich in großen Lettern Postcore auf die Fahne geschrieben haben, garnieren ihren groovigen Hardcore mit Elementen aus Sludge und Noise. Auf diese Weise lassen sie einen Sound entstehen, der auf eine angenehme Art rau und modern tönt. Mit reichlich Live-Erfahrung und der Veröffentlichung einer 6-Track EP im Rücken, hat die Band nun am vergangenen Freitag ihr Debütalbum “Look And Behold” vorgelegt.

Die Stilbeschreibung lässt es bereits erahnen – über weite Strecken bieten die Songs aggressives Uptempo, sodass man fast eine gewisse Eintönigkeit befürchten könnte. Umso erfreulicher, dass die Australier stets im richtigen Moment Tempovariationen, eingängige Harmonien, atmosphärische Interludes oder genrefremde Elemente einstreuen. “Moira Kindle” überrascht zu Beginn gar mit dezenten Alternative Rock Anleihen und geht als heimlicher Hit des Albums durch.

Überhaupt ist die Instrumentierung durchgehend sehr variabel, auf hohem Niveau und absolut technisch versiert; insbesondere herausgestellt seien hier Gitarrenarbeit und Gesang. Anspieltipps sind das mächtig spannende “Hued Tarantula” und der Videoclip zu “Fire at the Child Actors Guild”. Sollte euch gefallen, was ihr da hört und seht, besorgt ihr euch die CD im Digipack oder den digitalen Download am besten direkt über den Pelagic Records Shop.

Tags: , , , , , , ,

CROWBAR

Posted in Release on February 12th, 2011 by M.H.

Die Sludge-/Doom-Metal Institution Crowbar ist zurück. Exakt sechs Jahre nach ihrem letzten Album “Lifesblood For The Downtrodden” haben Kirk Windstein und seine Mannen gestern mit “Sever The Wicked Hand” ihren neunten Longplayer in die Läden gestellt. Viel ist passiert seit 2005, Tourneen und Studioarbeit mit Down und Kingdom Of Sorrow haben seine volle Aufmerksamkeit eingefordert. Zudem hat das einzig verbliebene Originalmitglied seine Alkohol- und Drogenprobleme überwunden.

Nicht nur der offensichtlichen Metapher, die sich hinter dem Albumtitel verbirgt, sondern insbesondere auch seinen Texten und seinem Gesang, der streckenweise auf unnachahmliche Weise Schmerz und pure Verzweiflung transportiert, merkt man an, dass hier sehr persönliche Erfahrungen verarbeitet wurden. Authentischer und intensiver kann man Emotionen nicht in Musik verpacken. “Sever The Wicked Hand” liefert den absoluten Crowbar-Trademark-Sound. Weder fehlen die monströsen Riffs, noch die Doomwalzen im Downtempo oder die treibenden Hardcore Momente. Aber auch den großen Harmonien und Melodien, der Ruhe und der Melancholie, wird Raum geboten. Bei aller gnadenlosen Wucht und Härte zaubert die Band reihenweise Ohrwurmmelodien aus dem Ärmel. Ein starkes Comeback, welches wohlige Erinnerungen an Crowbar-Großtaten der 90er Jahre wachruft.

“Sever The Wicked Hand” ist in Europa bei Century Media Records erschienen und eine ausgedehnte Europa Tour ist in Planung. Zwei Tracks findet ihr als Stream auf der Bandseite und auf youtube gibt es das offizielle Video zu “Cemetery Angels”.

Tags: , , , , , , , , , ,

CULT OF LUNA IM STUDIO

Posted in Aktuell on December 30th, 2010 by M.H.

Auch Cult of Luna halten ein (nachträgliches) Weihnachtspräsent für uns bereit und lassen sich ganz genau auf die Finger schauen.

Auf der Webseite der Schweden findet ihr ein (erstes) kurzes Video, das die Band beim Komponieren neuer Musik im Studio zeigt, wobei speziell die letzte halbe Minute auf Großes hoffen lässt.

Aber hört und seht selbst!

Tags: , , ,

LIVE VIDEOS: NOVELLER & UNFACT

Posted in Video on December 2nd, 2010 by M.H.

Zwei visuelle Eindrücke von einem einmaligen Abend für alle, die am 15. November in der Bochumer Christuskirche dabei waren und alle, die das Konzert verpasst haben.

Tags: , , , , ,

KWOON

Posted in Release on June 21st, 2010 by D.K.

kwoon

Wer Kwoon aus Paris noch nicht kennt und sich für kreativen Alternativrock interessiert, sollte sich die Zeit nehmen dieses französische Quintett näher kennenzulernen. Die Band, die 2006 gegründet wurde, verbindet postrockige Gitarrensounds mit warmen Cellotönen und fragilen Vocals zu einem einzigartig melancholischen Gesamtkunstwerk.

Ihr Debüt "Tales and Dreams" hat die Band 2006 in Eigenregie veröffentlicht und für das von Yannick Puig animierte Video zur Single "I lived on the moon", das die passenden Bilder zum Sound der Band liefert, diverse europäische Independent-Videopreise eingeholt. Letzten Winter haben Kwoon ihr zweites Album "When The Flowers Were Singing" ebenfalls eigenständig veröffentlicht. Das Zweitwerk ist verspielter als das Debüt und löst sich weitestgehend von gängigen Songstrukturen. Tracks wie das fast 11minütige "Ayron Norya" zeigen das Können der Band, ruhige Sounds in energiegeladene Klangwände zu verwandeln.

Dass Kwoons Stärke in ruhigen, melancholischen Sounds am besten zur Geltung kommt, haben die Franzosen auf ihrer "Akwoonstik" Tour bewiesen, als sie in intimen Rahmen ihre Songs unbestromt präsentiert haben. Schaut und hört mal hier rein.

Die beiden aufwendig gestalteten Alben von Kwoon sind über den bandeigenen Shop beziehbar. Zudem ist einer der Akustiktracks auf dem hochwertig produzierten "les disques du 7ème ciel" Vinyl Sampler vertreten.

akwoonstik

Tags: , , , , , , ,

NAAM

Posted in Musik on January 25th, 2010 by M.H.

Naam sind ein Psychedelic Rock Trio aus Brooklyn, New York. Ihre epischen, teils überlangen Songs entfalten eine düstere, hypnotische Atmosphäre und erinnern an Bands wie Dead Meadow, Sleep oder OM. Im Oktober ’09 veröffentlichten sie ihr schlicht “Naam” betiteltes Debüt, nachdem sie zuvor bereits durch die selbst produzierte 3-Track EP “Kingdom” auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Einen ersten Höreindruck könnt ihr euch bei MySpace und Last.FM verschaffen. Oder ihr schaut euch das unter der Regie von Rachelle Rahme entstandene Video zum Song “Skyling Slip” an, das die Band beim skateboarden in ihrer Heimatstadt zeigt.

Die Platte ist bei Tee Pee Records erschienen und über den Tee Pee Online Shop erhältlich.

Tags: , , , , , , , , , , ,

REMIX DER WOCHE

Posted in Musik on December 4th, 2009 by M.H.

Schwedischer Singer/Songwriter Sound im Ambient Gewand? Wie das klingt, zeigt uns Cult of Luna Keyboarder Anders Teglund mit seinem Remix des Songs “Jag är en antenn”, einem Stück des schwedischen Künstlers Mattias Alkberg.

Veröffentlicht hat er den Remix unter seinem Pseudonym Herr Terr. Das von Promout produzierte Video zum Song findet ihr hier.

Tags: , , , , , ,

BARONESS

Posted in Musik, Release on November 13th, 2009 by M.H.

Baroness haben auf ihrer MySpace Seite ein Video zu dem Song “A Horse Called Golgotha” vom aktuellen Album “Blue Record” online gestellt. Aufgenommen in ihrer Heimatstadt Savannah, ist es bereits die zweite Zusammenarbeit mit Regisseur Joshua Green, der auch beim Video zu “Wanderlust” vom “Red Album” Regie geführt hat.

Das aktuelle Album der Band könnt ihr euch nach wie vor an dieser Stelle in seiner Gesamtheit als Stream anhören.

Tags: , , , , , , ,